Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Melanie Schmidt

Rinderwahnsinn - Vorhof zur Hölle

Vorhof zur Hölle

Es ist immer wieder unglaublich, wie schamlos manche Bands auf die Verlockungen des schnellen Erfolgs eingehen. Wie sonst kann man sich erklären, daß ausgerechnet eine Frankfurter Band mit den Böhsen Onkelz auf Tour geht? Auch wenn sie angeblich nix mit der Kapelle zu tun hat. Natürlich haben wir lange darüber nachgedacht, Rinderwahnsinn konsequent zu boykottieren, was andererseits niemandem weitergeholfen hätte - "... aber ich schlage Dich nicht mit Fäusten und trete Dich nicht mit Füßen, sondern mit dem Kopf!" ("Ich krieg Dich!"). Jeder soll selbst entscheiden, ob er dem Quartett trotz der Onkelz-Tour eine Chance gibt oder lieber andere Bands unterstüzt. Glücklicherweise haben Rinderwahnsinn weder textlich, noch musikalisch irgendwelche Gemeinsamkeiten mit den Onkelz, abgesehen von den deutschsprachigen Texte. Die werden zur rhythmischen, minimalistischen Musik (VoiVod & Die Schweisser treffen Party Diktator) passend diabolisch und jederzeit hundertprozentig verständlich offeriert. Schade, coole Band, richtig dumme Idee.

Bewertung: 7/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.