Zur mobilen Seite wechseln

Mother Tongue - Streetlight / Ghost Note (Fan Edition)

Streetlight / Ghost Note (Fan Edition)

Zur ersten Tour seit sechs Jahren veröffentlichen Mother Tongue ihr zweites und drittes Album noch einmal – als Doppel-CD in neuem Artwork, ohne neues Material, aber mit Bonustracks.

Dass die vergriffenen Alben "Streetlight" (2002) und "Ghost Note" (2003) erstmals seit 13 Jahren in neuem Look erneut erscheinen, darf man auch als Zeichen deuten, dass Mother Tongue es noch einmal wissen wollen: Die beiden Platten, die nach den trockenen Schmerz-Explosionen des 1994er Debüts zusätzlich eine verspieltere, souligere, atmosphärischere Seite von Mother Tongue zeigten, läuteten nach der langen Bandpause ab 1996 eine neue Ära für die Band ein: Fast jährlich war das Quartett danach in Deutschland und spielte reihenweise brillante Konzerte – bis nach 2010 plötzlich wieder Schluss war. Beide CDs stecken in einem dicken Klapp-Digipack, dessen Artwork die eine echte Neuheit der Veröffentlichung ist: Illustrator Alexander von Wieding alias Zeichentier hat die Artworks beider Platten in einem neuen Design fusioniert, das zusätzlich die vulkanisch brodelnde, orkanartig wütende Kraft der Band perfekt einfängt. Im Innern gibt es die Originalartworks und in einem 20-seitigen Booklet alte Livebilder und die Lyrics der Alben. Als Bonus sind noch vier zusätzliche Tracks enthalten, die Fans schon kennen, aber nicht unbedingt besitzen dürften: "I'm Leaving" und das atemberaubende "Lines Drawn" eröffneten die hervorragende Tour-EP "Now Or Never" (2004). "May Day" und "Silhouette" wiederum stammen von der 2006er Tour-EP und landeten später auch auf dem vierten Mother-Tongue-Album "Follow The Trail". Für Design-Fans und Neueinsteiger ist diese Reissue damit unverzichtbar, und alle anderen rufen sich hier eine der besten Bands hier nochmal neu ins Gedächtnis.

Leserbewertung: 12.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.