Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Daniel Hofmann

Obituary - Back From The Dead

Back From The Dead

Oha, da ist ein Titel offensichtlich Programm... Es hatte wohl niemand mehr so recht mit dem Florida-Quintett gerechnet. Eigentlich sollte man annehmen können, daß das innerhalb einer Pause von drei Jahren neu geschriebene Material einer Band nur so vor Ideen strotzen müßte. Ja, müßte - doch nicht so bei Obituary, die, wie immer jedem Trend hinterherhechelnd, "Back From The Dead" mit dem Punk-beinflußten Opener "Threatening Skies" einleiten, um sich anschließend wieder ihrer wahren Passion hinzugeben, die da heißt: Celtic Frost kopieren. War diese nicht gerade originelle Neigung auf "Slowly We Rot" und "Cause Of Death" noch einigermaßen unterhaltsam, so ist sie seit "The End Complete" bzw. spätestens "World Demise" überflüssiger als jeder Kropf es sein könnte. "Back From The Dead" ergänzt das Elend in geradezu erschreckender Art und Weise, denn bekanntlich wirkt der x-te Aufguß einer Kopie in den seltensten Fällen noch ansatzweise interessant. Da hilft auch Madball-Produzent Jamie Locke nicht, der über Humor-Einschübe wie den "Bullituary"-Rap wahrscheinlich selbst nicht lachen konnte.

Bewertung: 4/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.