Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Martin Iordanidis

Eleven - Eleven

Eleven
  • VÖ: 12.10.1993
  • Label: Hollywood Records/IRS
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 23 - Schönheit der Ausgabe

Was sucht die Piaf im Cannabis-Himmel? Seit wann singt Stevie Wonder bei Pearl Jam? Wieso klingen Genesis plötzlich nach Only Living Witness? Fragen über Fragen.

Doch da ist dieses dicke, alte, in Leder gebundene Buch mit zwei goldenen Einsen darauf. Einmal aufgeschlagen erzählt es dir zehn unglaubliche Geschichten vom Leben, welche die Antwort Stück für Stück verraten. Da sitzt man nun, kann sich den Mären von wunderschönen Mädchen und großen, bösen Bestien nicht entziehen und freut sich wie ein Kind im Zirkus. Müßig dabei der Versuch, das Gehörte für die Erwachsenen-Welt in Worte zu kleiden; als notgedrungener Vergleich müssen daher - einmal mehr - Pearl Jam herhalten. Aber spätestens nach "Ava Tar" sind sämtliche Erwartungen im Nachhinein erfüllt, welche die Perlenmänner auf ihrem letzten Album zum Teil offen ließen. Wie auch immer, das ist nur eine Seite von Eleven. Besonders Bassistin/Organistin/Sängerin Natasha Shneider versteht es aufs Vortrefflichste, selbst das kitschigste Rockmärchen glaubhaft zu erzählen. Ich für meinen Teil habe es Euch ja nun verraten und kann endlich in Ruhe weiterträumen...
5/5 Martin Iordanidis

Leserbewertung: 10.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.