Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Dennis Plauk

Genesis - Sum Of The Parts/Three Sides Live (DVD)

Sum Of The Parts/Three Sides Live (DVD)

Zweimal Genesis in HD: Der Tourfilm "Three Sides Live" begleitet die Band auf ihrem Wandel vom Prog- zum Pop-Act, doch das eigentliche Highlight ist die BBC-Doku "Sum Of The Parts", der das Unmögliche gelungen ist.

Nämlich Genesis im stärksten Line-up ihrer fast 50-jährigen Geschichte wiederzuvereinen. Seit 1975 trat die Besetzung aus Phil Collins, Peter Gabriel, Tony Banks, Steve Hackett und Mike Rutherford nicht mehr gemeinsam auf, für die BBC machten sie die unwahrscheinliche Ausnahme. Und die Regisseure nutzten ihre Chance: "Sum Of The Parts" ist der erste Film, der die einmalige Metamorphose von Genesis mit Tiefe und aus erster Hand nachzeichnet, ohne dabei das große Ganze aus dem Blick zu verlieren: die Briten zu jeder Etappe ihrer Karriere als musikalische Visionäre zu porträtieren, die sich erstaunlich widerspruchsfrei von querköpfigen Wegbereitern des Progressive Rock in multiplatindekorierte Popstars verwandelten. Besondere Bedeutung kommt in diesem Kontext der Übergangsphase zu, nach dem Ausstieg Gabriels und Collins’ Beförderung zum Frontmann. Dieser personelle und künstlerische Umbruch gilt für viele heute als die spannendste Ära der Band, weil er die manischen Perfektionisten vor enorme Herausforderungen stellte. Das deutet sich auch im Tourfilm "Three Sides Live" an, der nicht nur die intensive Bühnenpräsenz von Genesis Ende der 70er und Anfang der 80er einfängt, sondern sich auch backstage an ihre Fersen haftet. So sieht man die Musiker und ihre Familien inmitten des sympathischen Chaos ihres Tourbusses auf der Fahrt zwischen zwei Shows: ein Hauch von Punkrock. Auch Genesis hatten ein Leben vor dem Jetset.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.