Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Frederik Tebbe

V.A. - Kein Mensch Ist Illegal

Kein Mensch Ist Illegal
  • VÖ: 23.10.2015
  • Label: Unter Schafen/Alive
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 272

"Ihr marschiert im Rückschritt/ […] Ihr seid Blendgranaten voller leerer Parolen" - 36 deutsche Bands und Künstler positionieren sich mit dem Soli-Sampler Kein Mensch ist illegal für die gute Sache und bieten besorgten Bürgern und Deutschtümelei die Stirn – mit Punk, Pop und Rap, Indie und Elektro.

Genres sind vollkommen egal, wenn die Inhalte stimmen, und selten haben sie so sehr gestimmt wie auf dieser Compilation, deren Erlöse zu gleichen Teilen Pro Asyl und dem Netzwerk Kein Mensch ist illegal zukommen – ein Höhepunkt der Solidarisierung innerhalb der deutschen Musikszene gegen schon lange nicht mehr so offen ausgelebtes, rechtspopulistisches Gedankengut in der Bundesrepublik. Die Songs auf dem Sampler beziehen klar Stellung, wie es Kraftklub mit "Schüsse in die Luft", die Donots mit "Dann ohne mich" oder Von Brücken mit dem bis dato unveröffentlichten und beeindruckend Zähne fletschenden Song "Blendgranaten" machen. Oder sie halten der Gesellschaft ironisch den Spiegel vor (Farin Urlaub – "Welche Krise?"), manche bleiben auch vage, vermitteln aber beispielsweise mit Turbostaats "Tut es doch weh" oder Caspers "Hinterland" das richtige Gefühl. Jeden Song einzeln zu besprechen, sprengt den gegebenen Rahmen, eins ist aber sicher: "Kein Mensch ist illegal" ist stimmig kompiliert, ein Sampler, der "genauso fantastisch und wichtig wie traurig ist", um das Statement von Donots' Ingo Knollmann im Vorwort des beiliegenden Booklets voller Informationen zu Pro Asyl und Co. zu zitieren. Ein Querschnitt durch die deutsche Musikkultur von Love A über K.I.Z. bis Grönemeyer, der gleichzeitig warme Umarmung, gereckter Mittelfinger und wichtiges Warnsignal ist. Refugees welcome!

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.