Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Dennis Drögemüller

Duff McKagan's Loaded - The Taking

The Taking

Duff McKagan ist zurück in seiner alten Heimat Seattle. Nicht physisch (er lebt ja schon seit 1993 wieder dort), sondern musikalisch.

Im Vergleich zum monumentalen L.A.-Glamour seiner anderen Bands Guns N’Roses und The Velvet Revolver widmete sich Loaded schon immer einer erdverbundeneren Version von Rockmusik. Mittlerweile versucht McKagan den Spagat zwischen dem spezifischen Sound beider Städte aber gar nicht mehr: The Taking hat wenig von den Stadion-Allüren seines Vorgängers Sick, allenfalls als grober Überbegriff taugt Hardrock hier noch. Den flickt McKagan als Sänger und Gitarrist stattdessen mit heimatlichen Punk-, Grunge- und sogar College-Rock-Einflüssen zu einem zurückgelehnten, etwas altbackenen Alternative-Album zusammen. We Win beispielsweise lädt mit Smashing-Pumpkins-Gitarren und hymnischem Emorock zum Fäusterecken ein, und Lords Of Abbadon steckt sich für sein Intro schnell Helmets Unsung in die Tasche.

Bewertung: 6/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.