Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Dennis Plauk

Fucked Up - Couple Tracks

Couple Tracks
  • VÖ: 22.01.2010
  • Label: Matador/Beggars/Indigo
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 204

Ausgleich zum 2:2. Fucked Up haben jetzt wieder so viele Compilations wie Alben draußen.

Dabei versteht sich Couple Tracks als Fortsetzung der Rarities-Sammlung Epics In Minutes, die der Veröffentlichungswut der kanadischen Hardcore-Punks immerhin zeitweise gerecht wurde. Fucked Up haben sich eben entschieden, wie Sänger Damian Abraham im visions-Interview 2008 bestätigte: „Aus Bandsicht sind Singles das ultimative Format, weil man sie schneller aufnehmen und nachlegen kann; aus Hörersicht, weil die Aufmerksamkeit selten für ein ganzes Album reicht, aber immer für zwei Songs.“ Für Fucked Up lag es da nahe, nach The Chemistry Of Common Life in geballter Form auf die teils unaufspürbaren Kleinformate hinzuweisen, die sie seit 2002 über Matador herausgebracht haben. Zwei CDs braucht Couple Tracks für A-Seiten, B-Seiten, Alternativfassungen und unveröffentlichte Outtakes.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.