Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Markus Hockenbrink

The Brian Jonestown Massacre - Who Killed Sgt Pepper?

Who Killed Sgt Pepper?

Das elfte Album liefert zähflüssigen Psychedelic-Sirup hart am Verfallsdatum und darüber hinaus.

Wenigstens hat die Band Spaß. Beim Brian Jonestown Massacre kann man als Bandmitglied kommen und gehen, wann man will, das Publikum hat es nicht ganz so einfach. Fans preisen die zeitvergessenen Rock-Meditationen von Stressallergiker Anton Newcombe gerne als visionäre Ersatzdroge, abstinenten Zeitgenossen fällt vor allem eine bestürzende Monotonie über größere Distanzen auf. Nirgendwo mehr als hier: Sgt Pepper rekrutiert für seine internationale Besetzung Musiker aus Russland, Island, Frankreich und Deutschland, die im BJM-Schmelztiegel allerdings alles zu einem repetitiven Soundbrei im Einheitstempo verkochen. Bestes Beispiel: "Let’s Go Fucking Mental", das diese vier Worte so lange wiederholt, bis man tatsächlich wahnsinnig wird.

Bewertung: 4/12
Leserbewertung: 10.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.