Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Zlatan Alihodzic

Disco Ensemble - The Island Of Disco Ensemble

The Island Of Disco Ensemble

Diese Platte hat so viel Charme wie eine zerkratzte Windows-95-CD. Wieder ein Killers-Album, das gar nicht von den Killers ist.

Aber so etwas wird ja gerne mal gehört und reicht fürs Radio. Da kann man mit dem leicht jammerigen New-Romantic-Kram immer landen und fällt dann zwischen den anderen Gurkensalaten nicht mehr auf. Doch wenn der Sänger sich nur knödelig genug durch die Stücke wühlt, dann ist das gleich ganz gefühlvoll und berührt mich auch echt, so im Herzen. Quatsch! The Island Of Disco Ensemble hat wie ein Zäpfchen weder Ecken noch Kanten, bleibt im Gegensatz zu dem aber auch bei Gebrauch immer oberflächlich. Bemerkenswert, dass man ein ganzes Album schreiben, aufnehmen und veröffentlichen kann, ohne auch nur den kleinsten Impuls oder eine mickrige Idee darauf unterzubringen. Und, verdammt noch mal, man möchte es bei jedem Song herausschreien, wieder und wieder: Der Typ hat echt zu viel Killers gehört! Wenn man unbedingt Rockmusik mit einem harten Beat darunter machen möchte und nicht aufpasst, unterwirft man sich ganz schnell der verkünstelten Form. Das kann auch zur Kunstform erhoben werden, aber das Scheitern ist wahrscheinlicher – wie im vorliegenden Fall. Ohne ihre Distortion-Helferlein würden Disco Ensemble nur einen Katzenwurf entfernt von U2 stehen. Vielleicht sollte Bono mal ein bisschen Entwicklungshilfe für diese Band anregen. Liegt schließlich im Interesse der gesamten Menschheit, dass Ohren kein Leid angetan wird. Bis dahin ist The Island Of Disco Ensemble ungefähr genauso interessant wie der „Naturführer Bäume und Sträucher“, der letztens noch auf einem kleinen Gästeklo in Duisburg lag.

Artverwandte

30 Seconds To Mars - This Is War
The Killers - Day And Age
Simple Minds - Street Fighting Years

Bewertung: 4/12
Leserbewertung: 1.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.