Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Shari Littmann

A Weather - Cove

Cove

In Worte verpackte Gefühlsäußerungen zu diesem Album: Hach ja, mhm, oh ja, hach

Zugegeben, das Wetter ist als Gesprächsthema an Belanglosigkeit kaum zu überbieten. Doch zu A Weather gäbe es einige Worte zu verlieren, erscheint „Cove“ doch auf dem Label von Conor Oberst, was genügend Startaufmerksamkeit sichern sollte. Und wo Oberst zugegen ist, da ist partytauglicher Bierrock natürlich ganz weit weg. Mit A Weather hat man nun gar den am weitesten entfernten Punkt gefunden. Zahm wäre eine Untertreibung. Aaron Gerber und Percussionistin Sarah Winchester hauchen so konsequent durch das Album, dass die Bezeichnung „Sänger“ fehlleiten würde. Dahinter klimpert die Restband auf Xylophon, Gitarre und Mellotron. Selten ist ein Song kürzer als fünf Minuten, selten schneller als Schritttempo. Kann auf Albumlänge an Narkose grenzen.

Bewertung: 6/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.