Zur mobilen Seite wechseln

Rise And Fall - Our Circle Is Vicious

Our Circle Is Vicious

Mehr Lieblingshardcore.

Genau das ist es, was Kurt Ballou produziert. Sein Kollege Jacob Bannon schleppt die Bands an, gibt ihnen eine Wohnung und macht sie hübsch zurecht. Danach darf Kurt dann seine Regler auf apokalyptisch, düster, dreckig, rockig und fett stellen. Und zack, ist die Welt wieder um eine lohnenswerte Genre-Platte reicher. Vorausgesetzt, die Band bringt ein Quäntchen Talent mit. Bei "Rise And Fall" muss man sich da keine Sorgen machen. Das Trio aus Gent weiß, wie man feine, kurze, wilde Hardcore-Monstren entfesselt. Gleichzeitig nehmen sie das Tempo auch mal raus, um spacigen Postcore wie bei Quicksand oder Cave In zu erschaffen. Das beweisen zumindest die überdurchschnittlich langen Kernstücke "To The Bottom" und "In Circles". Der Rest klingt wie das, wofür Hope Conspiracy, Shipwreck A.D. oder Blacklisted stehen: für modernen, unpeinlichen Hardcore.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.