Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Sascha Krüger

Bad Lieutenant - Never Cry Another Tear

Never Cry Another Tear
  • VÖ: 09.10.2009
  • Label: Triple Echo/Cooperative/Universal
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 199

New Order sind nicht mehr. Dafür sind jetzt Bad Lieutenant, mit Sänger Bernard Sumner an der Front. Sonst hat sich nicht viel geändert.

Okay: Bad Lieutenant ist prinzipiell schon eine völlig neue Band: Außer Sänger und Gitarrist Sumner gehören dazu Altherrenrock-Gitarrist Phil Cunningham und Gitarrist Jake Evans. Drei Gitarristen, ein Sänger, Restposten unbesetzt – man sieht schon: Bad Lieutenant ist mehr Projekt dreier Kumpels als eine echte Band. Die Drums spielt New Orders Steven Morris so gut, stoisch und unaufgeregt wie immer, die Bassparts übernehmen Freunde, etwa Alex James von Blur. Ein echter Neuanfang sieht anders aus, und das zeigt auch das Album selbst: „Never Cry Another Tear“ ist durchweg poppiger und leichtgängiger als New Order, die Sounds sind heller, die Produktion pumpt nicht mehr so breitspurig. Doch sobald Sumner seine ausgezeichnete Stimme erhebt, fühlt man sich unmittelbar wieder im New-Order-Land – da kann er wohl machen, was er will. Was absolut überzeugt – und dies auch noch mehr als auf den letzten Alben seiner ehemaligen Band –, ist das Songwriting. Man spürt förmlich, dass die drei älteren Pop-Herren ausgiebig und ambitioniert daran gefummelt haben. So ist Bad Lieutenant die geschmackvolle Fortführung früherer Zeiten. Echte Emanzipation sieht anders aus, aber das wäre wohl auch zu viel der Erwartung gewesen.

Bewertung: 8/12
Leserbewertung: 10.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.