Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Benjamin Adler

Matt & Kim - Grand

Grand

Zwischen Spielkonsole und Legosteinen: Dass dieses Album im Kinderzimmer zusammengeschraubt wurde, hört man ihm an.

Und damit ist nicht die Qualität der Produktion gemeint, sondern vielmehr der zutiefst jugendliche Geist, der hinter diesen verdrehten Zappel-Songs steht. Schon das freche Klimperklavier zu Beginn des laut „Hit!“ schreienden Openers „Daylight“ kann die Marchrichtung von „Grand“ nicht mehr geheim halten. Seien es die clever eingewobenen Cure-Synthies oder die wuchtigen, zum Tanz aufrufenden Bollerdrums: Die Songs haben unterm Strich deutlich mehr Substanz, als man angesichts von Hipster-Attitüde und Ironiegehabe vermuten würde. Matt & Kim begehen nicht den Fehler, fehlende Halbwertzeit mit coolen Sonnenbrillen zu überdecken, dafür sind Lieder wie das euphorisch mit den Armen rudernde „I‘ll Take Us Home“ oder das wild trampelnde „Cutdown“ schlicht mit zu viel Liebe zum Detail ausgestattet. Spätestens wenn dann „Turn This Boat Around“ das Getöse mal kurz beiseitelässt und mit wunderbar ausgefeilter Melodieseligkeit überrascht, sollten auch die letzten Zweifel an der Qualität dieser Platte aus dem Weg geräumt sein. Stattdessen dürften die beiden Jungspunde mit ihrem Zweitwerk sowohl melodieverliebte Feingeister als auch Tanzflächen-Veteranen für sich gewinnen können. Nur die Miesepeter werden sagen: „Ich bin zu alt für den Scheiß.“ Und man kann sie sogar verstehen.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.