Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Christian Wiensgol

Set Your Goals - This Will Be The Death Of Us

This Will Be The Death Of Us

Du denkst, Pop-Punk ist tot und Hardcore nur noch ein Klischee? Dann wird es Zeit für Set Your Goals.

Statt dem melodischen Hardcore und poppigen Punk der 90er hinterher zu trauern, reanimiert ihn die Band aus San Francisco seit 2004 mit massig positiver Energie und einem Minimum an Klischees. Dass sie damit zum Publikumsliebling für alle Szeneüberdrüssigen wurden, war ebenso vorprogrammiert wie der Wechsel zu einem größeren Label. Wie soll man auch eine Band nicht mögen, die unter Set Your Grohls einen Abend lang Nirvana und Foo Fighters covert? Der Humor ist dem Sextett nicht abhanden gekommen, und auch alle anderen Stärken des Debütalbums "Mutiny!" sind auf "This Will Be The Death Of Us" versammelt. Doch die Hochgeschwindigkeitsfahrt, wie sie auch Saves The Day anfangs zelebrierten, wird noch unberechenbarer. Vollbremsungen in Form von Double-Bass-Breakdowns gehören heute genauso dazu wie ins Lenkrad greifende Beifahrer, die das Ganze endgültig zur Punk-Abfahrt erster Klasse machen. Freunde von I Am The Avalanche und New Found Glory melden sich zu Wort, Ex-Turmoil-Frontmann John Gula darf als Erster bei Set Your Goals markerschütternd shouten, und nicht zuletzt mischt sich Paramores Hayley Williams ins Getümmel zwischen die beiden hyperaktiven Frontmänner, die sich wie gewohnt überschlagen. Nicht nur die Gastauftritte erinnern an H2Os letztjähriges Comeback. Denn auch das hier ist ein Anwärter auf die Punk-Platte des Jahres.

Bewertung: 9/12
Leserbewertung: 6.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.