Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Joachim Hiller

NOFX - So Long And Thanks For All The Shoes

So Long And Thanks For All The Shoes
  • VÖ: 11.11.1997
  • Label: Epitaph/Semaphore
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 61

Hier ist sie also, die neue Platte der "Punk Rock Elite", die wieder aus ihrem "K Hole" gekrochen ist. 41 Minuten und 33 Sekunden NOFX, und was soll ich sagen: Fat Mike und Konsorten überraschen kein bisschen.

Je nachdem, wie man zu den Blödelpunkers aus Kalifornien steht, ist das entweder Wasser auf die Mühlen der Maulfraktion oder genau das, was man erwartet hat. Die gewohnten Punkklopper sind dabei, die langsam losgehen, nach einer kurzen Pause dann aber losbrettern. Man kultiviert einmal mehr den angepunkten Ska-Beat, wirft ein paar Reggaebrocken unters Volk und lässt El Hefe tröten - alles wie immer, alles 100% NOFX. Und genau da liegt das kleine Problem, das ich mit dieser Platte habe: Die Spritzigkeit, die Rotznasigkeit und die neuen Ideen, die man von NOFX seit über einem Jahrzehnt kennt, sind ihnen etwas abhanden gekommen. Seinen Standard mal eben so zu halten, ist heute nicht mehr an der Tagesordnung und schon gar nicht bei einer Band wie NOFX. Ganz witzig noch der Hidden Track, wo Radio-Schmutzfink Howard Stern angesichts eines NOFX-Songs kommentiert, man möge doch lieber von "no talent" sprechen. Nee, Howard, so weit ist es mit NOFX nun echt noch nicht gekommen.

Bewertung: 8/12
Leserbewertung: 10.2/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.