Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Dennis Plauk

Genesis - Box Set 1970-1975

Box Set 1970-1975

Wer Genesis nur aus dem Radio kennt, muss den Vergleich zwischen ihnen und den hier im Blatt sonst so vertretenen Progrock-Bands für an den Haaren herbeigezogen halten.

Dabei braucht es weniger eine blühende Fantasie als eine Zeitreise zurück um 30, 35 Jahre. Damals stand Peter Gabriel der Band aus Surrey nahe London vor, derweil sich der ungleich romantischer – um nicht zu sagen: schmusepoppiger – veranlagte Phil Collins noch mit dem Schlagzeugschemel beschied, ohne (offen geäußerte) Leader-Ambitionen. In diese Zeit fallen, Schlag auf Schlag, die Veröffentlichungen solcher Prog-Kunststücke wie "Foxtrot" (1972), "Selling England By The Pound" (1973) und "The Lamb Lies Down On Broadway" (1974), ein Konzept-Doppelalbum, dessen erste Hälfte zu den größten Errungenschaften freigeistiger Rockmusik der 70er gezählt werden muss. Wer wissen will, woher Musiker wie The Mars Volta oder John Frusciante ihren Harmonium-Fimmel haben, oder wer ...Trail Of Dead zu ihrer Hymnenhaftigkeit inspiriert haben mag – die Antworten stecken in Songs wie "Dancing With The Moonlit Knight" (auf "Selling England...") oder "The Carpet Crawlers" (auf "Lamb...") – und damit in diesem letzten, chronologisch ersten der drei Genesis-Boxsets aus hier sieben SACDs und sechs DVDs. Der Übergang der Band vom Prog in den Pop mag ein seltenes Schauspiel sein ("Genesis 1976-1982") und die Ära Mainstream einen ganz anderen Reiz haben ("1983-1998"): Das hier ist der Kern, die Basis, das wahre Vermächtnis.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.