Zur mobilen Seite wechseln
0

Chainsaw Hollies - My One Weakness

My One Weakness

Der Nachfolger zum eher bescheiden verkauften Debüt „Bob" (1994) liegt als Vorab-CD schon seit über einem Jahr vor, doch die Firma ‘Gringo Records’, die die Chainsaw Hollies von ‘Sony Music’ übernommen hat, war zunächst noch ohne Vertrieb. Ihre kleine Gitarren-Legende Tex Morton war bei den Aufnahmen schon nicht mehr dabei, und der für eine EP auf ‘Semaphore’ kurzfristig ins Spiel gekommene Aushilfsklampfer wurde von den Promo-Fotos inzwischen wegretuschiert, damit Teenage Fanclubs ‘Favourite German Band’ endlich wieder durchstarten kann. Und die zum Trio geschrumpften Hollies nutzen ihre zweite Chance mit aller Kraft. Auch ohne Morton warten ihre sorgsam ausgeklügelten Akkordfolgen mit jeder Menge Durchschlagskraft und Hitpotential auf. Seit Noise Annoys ist mir keine deutsche Band mehr untergekommen, die so locker unwiderstehliche Melodien aus dem Ärmel schüttelt. Mit dem Titel „My One Weakness" dürfte wohl die Fußballhymne „Saturday" gemeint sein, die trotz der lauthalsen Unterstützung von zwei Ärzten sowie T.A.S.S.-, Samael- und Grip Inc.-Leuten eher in die Kategorie Muß-nicht-sein gehört, aber sowas muß man uns Dortmundern wohl verzeihen. Außerdem bleibt auf dieser ganz in schwarz-gelb gehaltenen CD immer noch ein Dutzend meisterlicher Sixties-Power-Pop-Songs, mit denen diese ausgezeichnete Live-Band erneut beweist, daß gute englische Rockmusik nicht unbedingt von der Insel kommen muß.

Bewertung: 10/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.