Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Jörg Staude

Black Stone Cherry - Folklore and Superstition

Folklore and Superstition

Die Geschichte des Southern Rock ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Ein Klischee?

Die Rückseite des Covers zeigt: den Vollmond, Bäume, eine einsame Hütte im Sumpf. Ein Klischee? Aber charmant umgesetzt. Passt zu dieser Platte. BSC versuchen, ihre Nische weiter auszubauen: Post Grunge Alternative Southern Rock. Die Themen werden erwachsener, das Songwriting flüssiger, aber Pathos-Bomben wie "Things My Father Said" oder "Peace Is Free" zerstören den guten Eindruck leider sehr schnell. Das Quartett aus Kentucky schlängelt sich durch die verschiedenen Genres wie eine Wasserschlange, verfängt sich aber am Ende immer wieder in den Klassiker-Köchern. Ähnlich wie auf dem Debüt begeistert der Song mit der guten alten Hammondorgel am meisten: "Devil’s Queen" hätte man noch ausbauen können.

Bewertung: 7/12
Leserbewertung: 8.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.