Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Sascha Krüger

David Vandervelde - Waiting For The Sunrise

Waiting For The Sunrise
  • VÖ: 08.08.2008
  • Label: Secretly Canadian/Cargo
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 186

Nicht nur das Cover wirkt wie eine Songwriter-Platte aus den Spät-70ern, auch ihr Sound ist betont retro.

Denn David Vandervelde, 2007 erstmals mit einem Boogierock-getriebenen Debüt aufgetaucht, hat für seine zweite Platte die ambitionierte Folkrock-Ästhetik der großen Songwritertage adaptiert. "Waiting For The Sunrise" klingt über weite Strecken wie ein gitarreninfiziertes Frühwerk von Randy Newman oder eine Songwriter-Version von Wilco – also warm und authentisch, zeitlos, dicht und fast selbstverständlich stimmig. Ein Innovationsblumentopf ist mit einem derart klassischen 70er-Retrorock-Album zwar nicht zu gewinnen. Die Songs und ihre ausgeruhte Nonchalance machen die Platte dennoch zu einem rechten Hörgenuss für traurige, gedankenverlorene und maximal entschleunigte Nachmittage, an denen man etwas hören möchte, das das Gegenteil von Stress ist.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.