Zur mobilen Seite wechseln
1 Autor: Daniel Gerhardt

Girls In Hawaii - Plan Your Escape

Plan Your Escape

Ewig urlaubsreifer Indierock, selbst nach vier Jahren Pause. Girls In Hawaii trauerfeiern ihr Comeback mit tristen, abgekämpften Liedern.

Man will da nichts beschreien, aber es ist gut möglich, dass es Girls In Hawaii gar nicht mehr gäbe, wenn ihnen die großen Brüder im Geiste von Grandaddy nicht vor zwei Jahren mit ihrer Auflösung zuvorgekommen wären. Einer muss ihn schließlich spielen, den Indierock mit Hang zur schrägen Idee, ausgewaschenem Gitarrensound und säuselndem Unschuld-vom-Lande-Gesang, und so haben sich Girls In Hawaii nach vier Jahren eben doch zu einer zweiten Platte aufgerafft, die viele schon nicht mehr kommen sahen. "Plan Your Escape" kann als sinnvolle Fortführung oder etwas zu ängstlicher Aufguss ihres hervorragenden Debüts "From Here To There" verstanden werden: Die Songs kreiseln weiterhin im halbwachen Zustand umeinander, lassen sich jede denkbare Detailverleibtheit unterjubeln und brechen immer dann ab, wenn sich ein großer Poprefrain zusammenbrauen will. Man kann deshalb prima durchhängen mit dieser Platte, die bei einigen länglichen, umständlichen Stücken beginnt, in der Mitte Seefahrerlieder und schroffen Haudrauf-Rock entdeckt und sich schließlich in ein immer melancholischeres, sehnsüchtigeres Finale auflöst. Fernweh bleibt das Leitmotiv dieser Männer, das schon im Bandname festgeschrieben steht. Sie blicken vermutlich gerade neidisch zu Grandaddy rüber, die irgendwo Cocktails schlürfen und ihren Ruhestand genießen.

Bewertung: 7/12
Leserbewertung: 12.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Kommentare (1)

Avatar von Nitschke Nitschke 26.05.2018 | 18:11

Kopfhörer auf und genießen! Das zweite Meisterwerk der Belgier!

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.