Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Jens Mayer

Tiger Army - Music From Regions Beyond

Music From Regions Beyond

Der Standbass steht zwar noch, und die Misfits-Platten sind nicht vergessen, trotzdem treten Tiger Army nicht auf der Stelle.

Einiges ist anders auf dem vierten Tiger-Army-Album: Es trägt keine Zahl im Titel, es hat elf statt der gewohnten 13 Songs und wurde nicht von Sänger Nick 13, sondern von Jerry Finn produziert – ob sich Nick dazu durchringen konnte, weil der auch seine alten Kumpels von AFI und seinen neuen Freund Morrissey betreute? Es hat dem Sound des Albums jedenfalls gutgetan, das steht fest. Ansonsten dürfen sich Tiger-Army-Anhänger nicht allzu viele Sorgen machen. Der Kontrabass wird nach wie vor im Stehen gezupft und auch dieses Mal ist auf die gewohnte Punk-Psychobilly-Kost des Trios Verlass. Dabei ist "Music From Regions Beyond" das vielfältigste Album der Band und hält Highlights bereit. "Afterworld", das Duett mit Davey Havoc (AFI) zum Beispiel oder das folgende "Forever Fades Away", das musikalisch ziemlich nah an dessen Band dran ist. "Ghosts Of Memory" ist eine klassische Tiger-Army-Misfits-Hymne, während das von The Cure inspirierte "As The Cold Rain Falls" besonders hervorsticht und – trotz seines ungewöhnlich poppigen Sounds – der Höhepunkt der Platte ist. Das schöne "Where The Moss Slowly Grows" schließt mit seinen Slide-Gitarren die erneute Reise in das Land der Tigerbats besinnlich ab. Sie haben einiges anders, aber alles richtig gemacht und unterstreichen ihren Schlachtruf: "Tiger Army never dies!"

Bewertung: 8/12
Leserbewertung: 9.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.