Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Philipp Welsing

Integrity - Palm Sunday

Palm Sunday

Was immer sich Dwid, der fiese Sänger bei Integrity, dabei gedacht hat, "Palm Sunday" unters Volk zu bringen – das hier ist ganz schrecklicher Hardcore-Schrott.

Total gefährlich, hart und überhaupt, ist klar; wir grüßen Kollegen im Knast auf der Bühne. Nur hatten Integrity 1992, im Jahr dieses Live-Mitschnitts keinen Höhepunkt erreicht, sondern allenfalls einen okayen Start hingelegt. Interessant wurde es erst drei Jahre danach mit "Systems Overload". Wer also das, was hier so dumpf, stumpf und in der Lautstärke schwankend vor sich hin quillt, auf CD und DVD braucht? Kein Mensch. Man verdirbt sich allenfalls den Appetit auf eine Band, die ihrerzeit Pionierarbeit für den Metalcore geleistet hat. Legendenzerstörung am Palmsonntag.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.