Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Jörg Staude

Billy Idol - Happy Holidays

Happy Holidays

Bruce Cockburn, John Denver, Patti LaBelle und Liberace… Zu dieser illustren Schar darf sich Billy Idol jetzt auch zählen:

Der englische Punk hat sein Herz für die amerikanisierte Version vom Fest der Liebe entdeckt und ein komplettes Album mit Coverversionen weltbekannter Weihnachtslieder eingesungen. Und, oh Wunder, es bedarf einer gehörigen Portion Glühwein, wenn nicht sogar Hektolitern, um dieses Lo-Fi-Gesülze am Stück zu ertragen. Oder einer anderen Eingebung. Idol jedenfalls kann die nicht gehabt haben. Zumindest nicht nüchtern. Es sei denn, jemand hat ihm glaubhaft versichert, dass er mit diesem Schleimer-Album Geld verdienen kann. Leichtgläubig oder naiv? Wie sagte noch das opportunistische Schwein, als es zwischen mehreren Metzgern an der Theke saß: "Schweine totstechen muss doch toll sein."

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.