Zur mobilen Seite wechseln

Feist - Open Season

Open Season

Ehrlich herrlich, diese Frau Feist. Genug kann man von ihrer bezaubernden Stimme nicht kriegen, freut sich deshalb über jede Kollaboration, jeden Remix.

Auf "Open Season" sind von beidem 15 Stück vertreten. Die kleine Kanadierin und ihr Organ sind der Mittelpunkt, darum ranken sich loungiger Pop, jazziges Singer/Songwritertum, Indie-Elektro – das, was man von Leslie und ihrer Clique um Gonzales, Mocky und Broken Social Scene gewohnt ist. Die meisten Songs sind Remixe, die für ihre vier Singles von "Let It Die" angefertigt wurden: "Mushaboom", "One Evening", "Inside And Out" und "Gatekeeper" gibt es deshalb jeweils in gleich mehreren (Remix-)Versionen. Besonders schön ist die Aufnahme von "Inside And Out" für die BBC und das französische Flanierstück "Tout Doucement". In "The Simple Life" wirkt die vielgelobte Jane Birkin neben Feist eher wie ein Störfaktor. Ein eindeutiger Beweis dafür, dass die Frau etwas Besonderes ist.

Leserbewertung: 9.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.