Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Ralph Buchbender

Lenny Kravitz - 5

5

Wow, yessss, he’s back. Eigentlich hatte ich Herrn Kravitz nach dem eher mäßigen Silberling „Circus“ schon nicht mehr auf der Rechnung, die ich nun aber neu schreiben muß. Mit seinem fünften Album entdeckt Lenny alle seine einstigen Tugenden neu und peppt sie noch ein wenig auf. Soul-Balladen wie „Little Girl’s Eyes“ kann eben kaum jemand so viel Gefühl einhauchen wie er, Funk-Pop-Kracher wie „Black Velveteen“ bringt ebenfalls kaum ein zweiter so auf den Punkt. „5“ klingt wie eine Abrechnung mit seinen Zweiflern, die nach der letzten Single „Rock’n’Roll Is Dead“ schon prophezeiten, daß vor allem Lenny Kravitz allmählich tot sei. Gerechterweise muß ich zugeben, daß auch ich zu denjenigen gehörte, die nun eines Besseren belehrt werden. Doch Abrechnungen solcher Art nehme ich ihm nicht übel, im Gegenteil, ich begrüße Song-Dynamit wie „Supersoulfighter“, „If You Can’t Say No“ und „Live“ neben den schlicht und einfach geil strukturierten typischen Kravitz-Love-Songs „Thinking Of You“ oder „I Belong To You“. So macht Kravitz wieder Spaß, und dreizehn Songs sind schon fast zuwenig.

Bewertung: 11/12
Leserbewertung: 11.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.