Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Jörg Staude

Voivod - Katorz

Katorz
  • VÖ: 28.07.2006
  • Label: Nuclear Blast/Warner
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 161

Requiem für den 2005 gestorbenen Gitarristen Denis "Piggy" D'Amour: die kanadischen Space-Metaller und ihr schwierigstes Album.

Voivod waren immer Underground. Das wird sich auch mit diesem Album nicht ändern, obwohl es eines der zugänglicheren ist. Irgendwie hört man – vielleicht nur unterbewusst – heraus, dass die zehn Songs um Riffs gebaut wurden, die Piggy kurz vor seinem Krebstod eingespielt hatte. Obwohl Voivod in ihrer Anfangsphase mehr von Venom als von Pink Floyd beeinflusst wurden, haben sie sich im Laufe der letzten Jahre eine Nische geschaffen, die bis jetzt nicht wieder besetzt wurde: progressiver Metal ohne anbiedernde Soloparts, kaum belästigende Melodiebögen, immer mehr Richtung Breitwand-Atmosphäre schielend als auf den kurzen Drei-Minuten-Höhepunkt. Auch wenn mit dem Einstieg von Ex-Metallica-Bassist Jason Newsted die Songs geradliniger wurden, zünden sie nicht richtig. Woran genau das liegt, lässt sich schwer beschreiben. Sound und Songs scheinen im Demo-Stadium stecken geblieben zu sein. Trotzdem, die meisten Musiker wären froh, sich mit einem solchen Werk verabschieden zu können.

Bewertung: 7/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.