Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Steffen Eisentraut

Zebrahead - Broadcast To the World

Broadcast To the World

Zebrahead wollen ihre frohe Botschaft hinaus in die Welt tragen. Geht butterweich rein und hinterlässt wenig Spuren.

Das vierte Album der Kalifornier dürfte ähnlich einschlagen wie die Vorgänger "MFZB" und "Playmate Of The Year". Zumindest in US-Radiostationen und den Charts in Japan, wo sie demnächst ein großes Festival spielen – an vierter Stelle hinter Metallica, den Deftones und Hoobastank. Im Kontrast dazu tingelte man hierzulande kürzlich noch als Tour-Support von Reel Big Fish durch die Clubs. Mit "Broadcast To The World" soll der Bekanntheitsgrad gesteigert werden, und der Plan könnte aufgehen: mit einer eingängigen Mischung aus pop-punkigen Melodien, Ska- und Funkelementen (311 trifft Goldfinger) und Rap-Parts im Stile der Transplants. Was Zebrahead kreuzen, wirkt selten peinlich oder aufgesetzt. Durch den Stilmix hört sich der einzelne Song variantenreicher an als der typisch glattgebürstete Teenie-Baukasten-Punk. Hört man das Album am Stück, kommt aber eine gewisse Formelhaftigkeit zum Vorschein, die die ungezügelte Spielfreude maßregelt. Ob das homogen oder monoton ist, entscheidet sich je nach Tageslaune.

Bewertung: 6/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.