Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Sascha Krüger

Massive Attack - Blue Lines (Platten der Neunziger)

Blue Lines (Platten der Neunziger)
  • VÖ: 08.04.1991
  • Label: Wild Bunch
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 82 - Schönheit der Ausgabe

Die Begründung des Bristol-Sounds und der Beginn einer pluckernden Leidenschaft.

Mit diesem Album begann TripHop. Sicher, es mag vorher einige Künstler wie Coldcut oder Nightmares On Wax gegeben gegeben haben, deren erste Veröffentlichungen noch weiter zurück liegen. Doch die Akzeptanz auf breiter Ebene und ein weltweites Feedback auf das, was anfangs aus Ermangelung eines besserern Begriffes ‘Bristol-Sound’ genannt wurde, setzte erst mit diesen neun Songs voller Love, Faith & Devotion ein. Hier wurde zu Beginn dieser Dekade etwas wirklich Neues etabliert, etwas, das die Hörgewohnheiten einer ganzen Generation von Musikern und Musik Hörenden nachhaltig revolutionierte. Das Rezept war simpel und doch so neu: Warme, Ambient-mäßige Flächen wurden gepaart mit dunklen, minimalisierten HipHop- und Raggamuffin-Beats aus dem Computer. Das alles jedoch nicht auf einer abstrakten, instrumentalen, altklugen Ebene, sondern im Kontext eines stimmungsvollen, solide geschriebenen Songs mit Aufbau, Struktur und fantastischen Leadvocals - insbesondere die mit Shara Nelson als Leadsängerin eingespielten Tunes wie „Unfinished Sympathy" genießen heute Klassikerstatus. Eben das brachte auch den Durchbruch; Computer-Musik war plötzlich auch für den Nichtelektroniker nachvollziehbar und nicht mehr nur klangtechnische Spielerei, sondern packend, gefällig und von hohem kompositorischem Wert. Mushroom, Daddy G, 3D und dem damals noch zum festen Line-Up gehörende Tricky Kid - der ja bekanntlich unter dem verkürzten Namen Tricky vier Jahre später mit „Maxinquaye" einen weiteren Meilenstein des TripHop-Genres veröffentlichte - gebührt mit diesem Werk zweifellos ein wichtiger Platz in der Evolutionsgeschichte moderner Unterhaltungsmusik.

Leserbewertung: 10.2/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.