0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Runder Tisch mit Kante

Die Initiative I can’t relax in Deutschland hat mit ihrem Buch+CD-Projekt gegen den “Popnationalismus” für ein immenses Presse-Echo gesorgt und fand auch in die VISIONS #150 Einzug. Jetzt haben wir das ganze Gespräch online.

Für viele war es sicher ein ungewohntes Bild: Eine grimmig guckende Frau und ein kongenial demotivierter Typ im Auftakt der Jubiläumsausgabe, dazu viel Text und wenig Musik – ein Interview mit Köpfen der Initiative I can’t relax in Deutschland, die sich 2005 daran begeben hat, der neuen Selbstverständlichkeit des nationalen Bezuges mit einem scharfzüngigen Buch, einer prima CD-Compilation und Konzerten (u.a. Kante und Kettcar unplugged, siehe Tourdaten) das Poplicht auszublasen.

Dabei machen die Texte im nicht umsonst roten Büchlein zur CD mit der Kritik der Nation nicht halt, sondern räumen, wo sie schon dabei sind, direkt noch mit Kulturindustrie und Kapitalismus auf. Ergebnis ist ein bislang immenses Presse-Echo auch in bürgerlichen Kreisen (wir berichteten).

Auch der runde Tisch mit Marvin Alster (Conne Island, Mitbegründer der Initiative), Martin Büsser (Testcard, steuerte einen Aufsatz bei) und Thomas Lang (Sänger von The Robocop Kraus; steuerten einen Song bei), der am 27. Juli in einem Biergarten in Nürnberg stattfand, war ein lebhafter, politischer und diskussionswürdiger Austausch, den wir euch in voller Länge nicht vorenthalten möchten.

Vorhang auf für eines der vielleicht kontroversesten Uncut-Interviews des Jahres. Wer mitreden will, bitte hier entlang…

Vorheriger ArtikelRise Against rise again
Nächster ArtikelMultimediaflash