Zur mobilen Seite wechseln
07.04.2008 | 17:06 0 Autor: Patrick Agis-Garcin // Benjamin Knoll // Michael Markefka RSS Feed

Newsflash II

Mehr Neuigkeiten von Beehoover, The Winchester Club, Darkest Hour, Kristoffer Ragnstam, MySpace Music, The New Amsterdams, dem Rock Hard Festival, Death By Stereo, dem Portal "Rock Alarm" und anderen.

+++ Das freakige Stoner-Duo Beehoover dürfte den Besuchern der Bliss-Train-Roadshow des Labels Exile In Mainstream noch in guter Erinnerung geblieben sein. Wie schon erwähnt, spendiert der ausschließlich mit Bass und Drums operierende Zweier seinem Debüt "The Sun Behind The Dustbin" in Kürze einen Nachfolger. "Heavy Zooo" erscheint am 25. April mit tierischem Cover-Artwork und der folgenden Trackliste:
01. "Solitude In Bloom"
02. "Heavy Zooo"
03. "Pain Power"
04. "Irön Horse"
05. "Esophagus Overdrive"
06. "Spirit & Crown"
07. "My Funeral Procession"
08. "I Desert"
09. "Dance Like A Volcano"
10. "Stanislav Petrov"
Einen vielversprechenden ersten Eindruck liefert der kostenlose MP3-Download zu "Dance Like A Volcano".

+++ Erst beim Albumdebüt angelangt sind trotz langjährigem Bestehen die Londoner Labelkollegen The Winchester Club, die sich mit den fünf ausufernden Songs ihres am Freitag erschienenen Einstands "Britannia Triumphant" instrumentalem Postrock im Spannungsfeld zwischen Godspeed You! Black Emperor und Mogwai widmen. Hörproben finden sich wie so oft bei MySpace, aber auch Freunde des Handfesten sollen auf ihre Kosten kommen: Mit "Settle Down" darf man sich eines der Stücke in MP3-Form auf der Festplatte parken, zudem bietet die Band ihr komplettes Demo "Drown Little Joys In Work And Distress" als kostenlosen Download bei last.fm an.

+++ "Let's go, Caps!" schreien die Death-Metal-Granden von Darkest Hour wiederholt ins Mikro und kleiden den "Washington Capitals Fight Song", die Hymne der Washingtoner Eishockey-Mannschaft, in ein martialisches Gewand voller Gebrüll und wütender Gitarren. Hintergrund: Die Capitols, eine Lieblingsmannschaft der Band, sind mit einem Sieg in die Endspielserie des Stanley-Cups eingezogen. So sagt Gitarrist Mike Schleibaum mit Blick auf die begehrte Liga-Trophäe: "Wir sind schon lange Fans der Caps und haben diesen kleinen Jam aufgenommen. Wann würde die Veröffentlichung besser passen als jetzt?" Mit dem Song im Nacken würde es nicht überraschen, sollten die Fans nicht auf den Gewinn des Finales warten, sondern den Meisterbecher einfach gewaltsam an sich reißen. Dass sie musikalisch das Zeug zu solcher Inspiration hätten, lässt sich der Band wohl nach nicht mehr absprechen.

+++ Klänge aus besseren Zeiten: Mit dem Charme eines fröhlichen und quietschbunten Retrospielzeugs kommt Indie-Rocker Kristoffer Ragnstams Video zu "Man Over Board" daher. Mit sympathischer Unaufgeregtheit und gutgelaunten Xylophonklängen wird die im Lied besungene Lebensmisere mit einem Augenzwinkern und gleich mehreren wippenden Füßen leicht genommen. Das zugehörige Album "Sweet Bills" wird diesen Freitag, am 11. April, in den Regalen stehen. Einen Ausblick liefert MySpace. Zur Single "Breakfast By The Mattress" soll nach der Veröffentlichung am 18. April auch bald ein Video folgen.

+++ Bereits in wenigen Monaten wird MySpace seinen eigenen Musikdienst starten. "MySpace Music" wird jedoch nur Songs der Branchenriesen Sony BMG, Universal und Warner im Angebot haben. Das überraschend Positive: Die Songs besitzen keinen Kopierschutz. Neben Musiktiteln werden auch Klingeltöne, sowie Merchandise Artikel über das neue Portal verkauft.

+++ The New Amsterdams werden ihr neues Album beim Hamburger Label Arctic Rodeo Recordings veröffentlichen. Hierzulande erscheint "At The Foot Of My Rival" am 09. Mai inklusive drei Bonustracks. Erste Eindrücke einiger neuer Songs können MySpace sei Dank bereits gesammelt werden. Nur wenige Tage nach der Album-Veröffentlichung bieten sich auch zahlreiche Möglichkeiten, die Band live zu begutachten.

+++ Das Line-Up für das diesjährige Rock Hard Festival ist komplett. Vom 09. bis 11. Mai geben sich insgesamt 22 Bands aus den Bereichen Metal, Gothic und Rock 'n' Roll die Ehre. Wie immer bietet die fast schon malerische Lage des Gelsenkirchener Amphitheaters die atmosphärisch passende Location für dieses Event. Neben festen Genregrößen wie Paradise Lost, Iced Earth, Napalm Death oder Immortal konnten dieses Jahr auch Senkrechtstarter wie Volbeat einen Platz im Programm des Festivals ergattern. Das komplette Line-Up sowie alle weiteren Infos findet ihr auf der Festivalpage oder immer aktuell auch auf festivalplaner.de. In unserer Verlosungsrubrik warten Drei-Tages-Tickets und mehr auf Gewinnertypen.

+++ "Death For Life", das letzte Album der Hardcoreler von Death By Stereo, stammt aus dem Jahr 2005. Zurzeit befindet sich die Band im Studio um ein neues Werk aufzunehmen. Ein Video-Journal gibt Aufschluss über den Stand der Dinge.

+++ Auf Betreiben des Versandhandels EMP befindet sich seit dem heutigen Montag ein neues Netzportal für Freunde der härteren Gangart in der offenen Betaphase. Rock Alarm ist als Social Community-Projekt konzipiert und soll als Plattform zum Informationsaustausch dienen, auf der sich Bands und Labels präsentieren können. Überdies wird man dort mit aktuellen Terminankündigungen auf dem Laufenden gehalten und mit Audio- und Videoinhalten versorgt.

+++ Im Sommer 2007 war er als Teil von Peter, Bjorn And John noch für "Young Folks" mitverantwortlich, dessen sonnige Pfeifmelodie sich nicht nur wie ein Lauffeuer verbreitete, sondern geradezu einem memetischen Flächenbrand glich und viele Hörer auch noch den Winter hindurch erwärmte - einige mit Wohlgefühl, andere vielleicht auch mit genervtem Zorn. Nun tritt Peter Moren am 11. April an, den Beweis zu erbringen, dass er auch alleine erfolgreich Musik machen kann. Im Januar wurde die Trackliste seines Solo-Debüts "The Last Tycoon" bereits bekanntgegeben und jetzt wird "Social Competence" als erste Hörprobe ins Rennen geschickt. Mit urigerem Sound und klanglicher Inspiration der Sixties wendet er sich dabei vom musikalischen Konzept seines Band-Kollektivs ab und präsentiert eine durchaus hörenswerte Eigenkreation.

+++ Im Rahmen der Beck's Gold Tour machen vier verschiedene DJ-Größen wie Westbam oder Lexy & K-Paul ab Mitte des Monats in vier Clubs in Nordhein-Westfalen Halt, um das Nachtleben aufzumischen. Visuell begleitet werden die Tanzabende dabei durch konkurrierende Videokünstler. Die Termine:
19.04. Krefeld - Meilstein (DJ: Fedde le Grand)
26.04. Düsseldorf - Nachtresidenz (DJ: Westbam)
30.04. Wuppertal - Butan (DJs: Lexy & K-Paul)
10.05. Dortmund - Tanzcafé Hösel (DJ: Voodoo)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.