Zur mobilen Seite wechseln
08.02.2008 | 10:29 0 Autor: Benjamin Adler // Christian Wiensgol RSS Feed

Newsflash

News 9088Neuigkeiten von Gnarls Barkley, Ween, Morrissey, A Fine Frenzy, Crash My Deville, Parachutes, Alias Caylon und Donots.

+++ Einen Namen haben Gnarls Barkley ihrem zweiten Album schon gegeben, jetzt ist auch klar wann es das Licht der Welt erblickt. "The Odd Couple", das mit mehr Live-Musikern aufwarten soll als das sample-lastige Debüt, wird in den USA am 15. April in den Läden stehen, eine zeitnahe Veröffentlichung in Deutschland ist sehr wahrscheinlich. Zudem soll das Album von der Single "Run" begleitet werden, die sich anschickt in die großen Fußstapfen der ersten "St. Elsewhere"-Single "Crazy" zu treten.

+++ Wer sich an den Songs des vor kurzem erschienenen Werks "La Cucaracha" noch nicht satt gehört hat, bekommt nun die einmalige Gelegenheit, seine Liebe zu Ween mit einem Konzerterlebnis zu vertiefen. Die Band ist für ausufernde Live-Auftritte bekannt, die nicht selten drei Stunden dauern können. Am 12. Mai rocken Dean und Gene die Kölner Live Music Hall. Beginn ist um 20 Uhr, Tickets sind im VISIONS Ticketshop zu haben.

+++ Erst gestern war Morrissey im neuen Video zur Single "That's How People Grow Up" zu bewundern. Seit heute steht das dazu passende "Greatest Hits"-Album in den Läden, für das sich der Sänger eine besondere Werbe-Aktion ausgedacht hat. Anfang letzten Jahres hatte er Fans dazu aufgerufen, Bilder von ihren Morrissey-Tatoos oder Morrissey-Graffitis einzusenden, damit diese dann zu einem Film zusammengestellt werden können. Das Ergebnis ist jetzt in Form eines Werbeclips im Kasten und kann hier angesehen werden.

+++ Seit heute ist auch das Debütalbum von A Fine Frenzy zu haben. Die Songs auf der MySpace-Seite deuten bereits an, was einen auf "One Cell In The Sea" erwartet: 14 träumerische Pianosongs mit hauchzarter weiblicher Stimme, gebaut in einer bildhaften Fantasiewelt. Das Video zu "Almost Lover", das im Real Player oder im Windows Media Player abgespielt werden kann, unterstreicht dies eindrucksvoll.

+++ Nicht nur die Tour, sondern die komplette Bandgeschichte von Crash My Deville nähert sich bekanntlich mit großen Schritten dem Ende. "Unsere Leben befinden sich momentan an einem Wendepunkt und damit verbunden stellt sich für uns die Frage, wie es nun weitergehen soll. Die Entscheidung ist leider gegen die Band gefallen," heißt es im Auflösungsstatement. Die Abschiedsfeier des einstigen Saarländer Screamo-Aushängeschilds findet am 22. März im Jugendzentrum in Wadern gemeinsam mit Llynch statt.

+++ Wo andere Regionen mit inflationärem Qualitätsverlust in Sachen Screamo leben müssen, hatte das Saarland zumindest bisher gleich zwei Lichtblicke von internationalem Format. Neben Crash My Deville sind hier natürlich Parachutes gemeint, die mit ihrem Debüt "And I Won't Stop Until You've Lost Everything You Ever Loved" nicht nur Tribute To Nothing begeistern konnten. Am 15. Februar erscheint bekanntlich das nicht weniger beeindruckende Zweitwerk "Vultures", dem seit heute die Download-Single "Fists Up And Boots Off Motherfuckers" vorausgeht, auf der sich neben eben diesem Song auch der Titeltrack des Albums und der exklusive Song "Black Daggers And Red" befinden. Ab März begeben sich Parachutes dann wie versprochen ausgiebig auf Tour und spielen unter anderem mit Fire In The Attic und Sonah auf der Royal League Tour von Redfield Records. Hier gibt's alle Termine im Überblick.

+++ Und nochmal Redfield Records: Die Emo-Rocker Alias Caylon arbeiten derzeit am "Resorbing Everything"-Nachfolger und haben zu diesem Zweck einen, nach eigenen Angaben "weiteren sinnlosen Beitrag zum schon völlig überfüllten Internet" fabriziert. Studio-Diary nennt sich das Ganze und liefert fast tägliche Updates, Videos und Fotos von den Aufnahmen. Wann und unter welchem Titel das Album erscheinen soll, verraten die Flensburger noch nicht.

+++ Um zwei Wochen nach hinten verschiebt sich die Album-Rückkehr der Donots. Ihr "Coma Chameleon" wird nun erst am 28. März über das eigene Label Solitary Man Records das Licht der Welt erblicken. Zeitgleich erscheint die erste Single, die nicht wie ursprünglich angenommen "Pick Up The Pieces", sondern "Break My Stride" heißen wird. Kurz nach der Veröffentlichung geht es Anfang April für einen Kurzbesuch nach Tokyo, wo die Ibbenbürener neben den erklärten Helden Rancid und zahlreichen weiteren Bands auf dem Punkspring-Festival, Japans größtem Indoor-Rockfest, auftreten werden. Wenig später startet dann die ausführliche Deutschlandtour. Sichtlich erfreut über ein glückliches Händchen, präsentiert das Quintett via MySpace-Blog den jüngst bestätigten Tour-Support Disco Ensemble. "Wir freuen uns sehr auf die Jungs und hoffen, dass ihr euch spätestens jetzt die Fingernägel komplett abgekaut habt." Wem es noch gelingt, Tastatur und Maus zu bedienen, der kann sich im VISIONS Ticketshop seine Karten sichern. Wer die neuen Songs bereits vor der Albumveröffentlichung live hören will, hat schon am 01. März die Gelegenheit dazu, wenn die Donots zusammen mit Favez auf unserer VISIONS Party in der Kölner Werkstatt gastieren.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.