Zur mobilen Seite wechseln
12.06.2007 | 11:31 0 Autor: Christian Wiensgol RSS Feed

Newsflash

News 7955Neuigkeiten von Rage Against The Machine, Courtney Love, Marilyn Manson vs. My Chemical Romance, Timbaland, Strung Out, O'Death, The Creetins und Joe Henry.

+++ Viel Lärm um verhältnismäßig Wenig machten die spekulierenden Rage Against The Machine-Fans bezüglich des ominösen Countdowns. Der gestrige Ablauf des ersten Zählers und die Enthüllung seines Zwecks sorgt jedoch für Ernüchterung bei allen, die außerhalb des mittleren Westens der USA leben. Wenn Countdown Nummer zwei am 24. August auf Null stehen wird, werden Zack De La Rocha und Co. nicht etwa eine große Tournee starten oder gar ein neues Album veröffentlichen, sondern lediglich ein weiteres Reunion-Konzert spielen.

+++ Noch plumper macht Courtney Love während der Vorbereitungen zu ihrer nächsten Tour auf diese aufmerksam. Unter den verpflichteten Musikern sei doch tatsächlich jemand, der ihrem verstorbenen Gatten zum verwechseln ähnlich sei. "Ich muss zugeben, dass ich ihn eingestellt habe, weil er so sehr wie Kurt aussieht. (...) Er ist blond, soooooooo hübsch und spielt großartig Gitarre", verriet die Cobain-Widwe in ihrem Blog.

+++ Wo wir schon dabei sind: Auch Marilyn Manson scheint zurzeit nicht die Aufmerksamkeit zu bekommen, die er sich für sein neues Album "Eat Me, Drink Me" erhofft hat. Nachdem er in der vergangenen Woche offenbarte, dass sein Song "Mutilation Is The Most Sincere Form Of Flattery" eine Hasstirade in Richtung My Chemical Romance sei, die nur eine "traurige, bemitleidenswerte und oberflächliche Version" von ihm darstellten, meldet sich nun ein abgebrühter Gerard Way zu den Vorwürfen: "Wir haben immer noch niemanden, der uns niedergemacht hat gefunden, den wir ernst nehmen müssten. Wenn Elvis Costello sagen würde, dass wir Mist wären, würden wir kurz darüber nachdenken, aber normalerweise kommen solche Kommentare nur von jemandem, der ein neues Album zu promoten hat."

+++ Noch mehr Klatsch gefällig? Bitte: Dass Timbaland eine Vorliebe für Wrestling hat, bewies er zuletzt gemeinsam mit den Hives im Video zu "Throw It On Me". Am vergangenen Sonntag durfte sich nun auch ein Gast des Interconti-Hotels in Köln davon überzeugen. Timbaland soll dessen Freundin angeflirtet haben, worauf es zu einer Schlägerei kam, die für den Gast mit Rücken- und Brustkorbprellungen im Krankenhaus und für den US-Rapper und seine Bodyguards im Gefängnis endete. Dieses durften sie aber nach einer "Sicherheitsleistung" von 750,- Euro wieder verlassen. Die Polizei leitete außerdem ein Verfahren wegen Körperverletzungs gegen Timbaland und seine Begleiter ein.

+++ Nach der Veröffentlichung von "Blackhawks Over Los Angeles in der vergangenen Woche, haben Strung Out das komplette Album bei MySpace online gestellt. Das Video zum Opener "Calling" gibt es oben drauf.

+++ Am 06. Juli erscheint bei uns das Debüt von den New Yorkern O'Death, die mit ihrem wilden Mix aus traditionellem Folk, Punk und einer nicht zu überhörenden Vorliebe für Tom Waits, die Pogues und die Pixies die ausländische Presse schon für sich gewinnen konnten. Mit Hilfe der E-Card zum Album kann man sich schon jetzt einen Eindruck von allen 15 Songs von "Head Home" machen.

+++ Nun springen uns rucksacktragende Zombies nicht nur von den Eastpak-Werbeanzeigen, sondern auch im Stadion entgegen. Als Untote versetzten die Creetins im April die zweitligareifen FC St.Pauli-Anhänger in Angst und schrecken und ließen dabei die Kamera mitlaufen. Wie es sich als Zombie auf dem Kiez leben lässt, verrät das Video in hoher, mittlerer und niedriger Qualität.

+++ Mit "Tiny Voices" hat Joe Henry im Jahr 2003 für viele das "Album seines Lebens" gemacht. Nichtsdestotrotz nahm sich der umtriebige Country-, Rock-, Folk- und Jazz-Songwriter für sein neues Album vor, einen Longplayer zu machen, der "besser und anders als alles ist, was ich je gemacht habe". Etwaigen Druck erlegte sich Henry jedoch nicht auf: "Ich habe noch nie ein Album gemacht, bei dem es mich weniger gekümmert hat, was irgendwer darüber denken könnte - sei es mein Label, mein Manager, meine Frau oder wer auch immer." Hören wird sein mittlerweile zehntes Studioalbum auf den Namen "Civilians" und im September mit folgenden Songs erscheinen:
01. "Civilians"
02. "Parker's Mood"
03. "Civil War"
04. "Time Is A Lion"
05. "You Can't Fail Me Now"
06. "Scare Me To Death"
07. "Our Song"
08. "Wave"
09. "Love Is Enough"
10. "I Will Write My Book"
11. "Shut Me Up"
12. "God Only Knows"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.