Zur mobilen Seite wechseln
24.04.2007 | 11:04 0 Autor: Christian Wiensgol // Patrick Agis-Garcin RSS Feed

Newsflash

News 7750Neuigkeiten von The Bravery, Blindside, Devildriver, 3 Inches Of Blood, Head Automatica, Mute Math, Against Me! und Much The Same.

+++ Ende Mai erscheint das zweite The Bravery-Album "The Sun And The Moon", dessen Single "Time Won't Let Me Go" und ein Zusammenschnitt weiterer neuer Songs auf MySpace bereitstehen. Einen Monat nach der Veröffentlichung kommen die New Yorker dann für zwei Konzerte nach Deutschland:
26.06. Berlin – Magnet
28.06. Köln – Prime Club
Tickets gibt es im VISIONS Ticketshop.

+++ Geschmack zeigen AFI, die für ihre zwei anstehenden Deutschlandkonzerte Blindside ins Vorprogramm holen. Danach sind die Indie-Post-Hardcoreler für einige Headliner- und Festival-Auftritte bei uns zu Gast:
12.05. Berlin - Silverwings
14.05. Köln - Underground
16.05. CH-Frauenfeld - Springtime Festival
17.05. Hamburg - Logo
18.05. Minden - Maiday Festival
Tickets gibt es im VISIONS Ticketshop.
"In nicht zu ferner Zukunft", wie es im MySpace-Blog der Band heißt, dürfen wir uns darüberhinaus über den "The Great Depression"-Nachfolger freuen, an dem die vier Schweden zur Zeit basteln.

+++ Dass "Scrubs"-Erschaffer Bill Lawrence und Hauptdarsteller Zach Braff eine gemeinsame Vorliebe für Indie-Pop und -Rock haben, stellten sie schon des öfteren unter Beweis. Die zurzeit in den USA laufende sechste Staffel der Kult-Krankenhausserie zeigt nun, dass die beiden auch in Sachen Speedmetal geschmackssicher sind. In den zwei Ausschnitten hier und hier kommen Devildriver zu komödiantischen Ehren. Neues von den Kaliforniern um Dez Fafara wird es diesen Sommer geben. Das von Jason Suecof (Trivium, Chimaira) produzierte und Andy Sneap (Machine Head, Arch Enemy) abgemischte Album "The Last Kind Words" erscheint voraussichtlich am 15. Juni. Zeitgleich sind Devildriver im Vorprogramm von Life Of Agony zu sehen, nachdem sie kurz zuvor den Rock Am Ring/Rock im Park-Zwilling beehrten.

+++ Bleiben wir bei der härteren Gitarren-Gangart: Ihr neues Album "Fire Up The Blades" veröffentlichen 3 Inches Of Blood hierzulande am 22. Juni. Die Trackliste wird wie folgt aussehen:
01. "Through The Horned Gate"
02. "Night Marauders"
03. "The Goatrider's Horde"
04. "Trial Of Champions"
05. "God Of The Cold White Silence"
06. "Forest King"
07. "Demon's Blade"
08. "The Great Hall Of Feasting"
09. "Infinite Legions"
10. "Assassins Of The Light"
11. "Black Spire"
12. "The Hydra's Teeth"
13. "Rejoice in the Fire of Man's Demise"
"The Goatrider's Horde" gibt es bereits hier zu hören. Für den Song "Trial Of Champions" nahm Produzent und Slipknot-Schlagzeuger Joey Jordinson höchstpersönlich die Drumsticks in die Hand. Nachdem er dies in diesem Sommer bekanntermaßen auch für Korn tun wird, geht es wieder mit der Hauptband ins Studio, wo der "Vol. 3: (The Subliminal Verses)"-Nachfolger eingespielt wird, der im nächsten Jahr erscheinen soll.

+++ So einige Touren musste Daryl Palumbo, seines Zeichens Frontmann bei Glassjaw und Head Automatica, wegen seiner chronischen Darmerkrankung Morbus Crohn immer wieder kurzfristig absagen. Mit letzterer Band startet er diesen Sommer einen weiteren Versuch. Zu den gemeinsamen Terminen mit The Used und Funeral For A Friend gesellen sich folgende Daten:
06.06. Stuttgart - Die Röhre
07.06. Bochum - Zeche

+++ Am 4. Mai erscheint das selbstbetitelte Debüt von Mute Math - ein Video zum Single-Vorboten "Typical" findet ihr bei YouTube. Ende Juni schwitzt das Quartett aus New Orleans dann auch in deutschen Clubs:
Mute Math
25.06. Köln - Prime Club
26.06. Frankfurt - Nachtleben
27.06. München - Ampere

+++ Auch Against Me! lassen sich in Deutschland blicken, bevor im Juli ihr Major-Einstand "New Wave" erscheint. Neue Songs der Country-Folk-Punks aus Gainesville gibt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an folgenden Terminen vorab zu hören:
28.06. Hamburg - Molotow
30.06. Münster - Vainstream Rockfest
05.07. Köln - Underground
07.07. Berlin - Magnet

+++ Einen Monat nach ihren letzten Deutschlandkonzerten und nur wenige Wochen nach dem Abgang von Sänger Chris McGrath geben die Chicagoer Melodicpunks Much The Same ihrer Auflösung bekannt. "Aus mehr Gründe, als das wir sie aufzählen könnten, haben wir uns endgültig dazu entschieden, Schluss zu machen", heißt es im MySpace-Blog der 1999 gegründeten Band, die es hierzulande nie über den Geheimtipp-Status hinaus schaffte.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.