Zur mobilen Seite wechseln
26.02.2007 | 14:59 0 Autor: Christian Wiensgol RSS Feed

Maschine läuft

News 7493Wirklich überraschend kommt das nicht: Nach der Bekanntgabe der "einmaligen" Rage Against The Machine-Reunion auf dem Coachella Festival, folgen nun drei weitere Livetermine, die - na klar - die einzigen bleiben sollen.

Für den Fall, dass ihr Plan, die Bush-Regierung mit nur einem Konzert zu stürzen, doch nicht klappen sollte, haben Rage Against The Machine an drei weiteren Abenden im Sommer die Gelegenheit dazu. Ungewöhnlicherweise werden die zusätzlichen Reunion-Konzerte nicht auf den großen Rock-Festivals stattfinden, sondern auf der Rock The Bells-Festival-Tour, die als eine der größten HipHop-Veranstaltungen der USA gilt und Zach De La Rocha und Co. nach New York (28. Juli), San Bernardino (11. August) und San Francisco (18. August) führt. Die einzige weitere bestätigte Band ist bisher das New Yorker Rap-Kollektiv Wu Tang Clan.

Rock The Bells-Veranstalter und Guerilla Union-Gründer Chang Weisberg ist sich sicher, dass es bei den bisher bestätigten Konzerten bleiben wird. "Rage werden vier - und nur vier - Shows in 2007 spielen (...). Zunächst kommt der 'Granddaddy' Coachella. Die darauf folgenden drei Shows (...) werden dann etwas ganz, ganz Besonderes", so Weisberg, der auch schon im Jahr 2004 besagten Wu Tang Clan und A Tribe Called Quest zu Wiedervereinigungsshows auf seinem Festival überreden konnte.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.