Zur mobilen Seite wechseln
06.09.2006 | 17:12 0 Autor: Matthias Möde RSS Feed

Newsflash II

News 6874Mit mehr Neuigkeiten von Jerry Lee Lewis, The Slackers, Piebald, Bonnie "Prince "Billy, Ween, The Panic Channel, Sugarcult und Anajo.

+++ Ob es sein letztes Album wird? Man weiß es nicht. Mit mittlerweile 70 Jahren ist Jerry Lee Lewis immer noch genug Rock'n'Roll, um Ende September einen weiteren Langspieler namens "Last Man Standing" zu veröffentlichen. Damit er die ganze Arbeit nicht allein machen musste, lud er sich zahlreiche Gäste ins Studio, u.a. Eric Clapton, Mick Jagger, Jimmy Page, Bruce Springsteen und Neil Young. Hier findet ihr ein 15-minütiges Medley des Albums.

+++ Noch im vergangenen Februar lieferten The Slackers auf "Peculiar" eine durchaus überzeugende Mixtur aus Ska, Reggae und Soul ab, jetzt legen sie schon wieder nach. Die beiden neuen Songs "Body Double" und "Lil Joe" findet ihr hier.

+++ Piebalds fünftes Studio-Album soll ein "aufrührerisches Statement an die Welt, in der wir leben" werden. "Accidental Gentlemen" soll im Januar nächsten Jahres erscheinen und sich laut Sänger Travis Shettel an früheren Klängen der Band orientieren. "Auf dem Album sind ein paar Piano betonte Songs, aber aufgrund meiner momentanen Gemütsverfassung haben wir hauptsächlich Gitarren-Rock-Songs geschrieben."

+++ Um sein kommendes Album "The Letting Go" anzukündigen lässt Bonnie "Prince "Billy ungewöhnliche Werbe-Spots drehen. In der Hauptrolle ein altbackener Neil Hamburger. Viel Spaß! Teil Eins / Teil Zwei.

+++ Schnitzel Records haben ein altes Schätzchen ausgegraben und auf Vinyl gepresst. Unter dem Titel "Live in Toronto" wird ein Mitschnitt von Weens letztem Konzert im Phoenix Theatre in Toronto der 1996er-Tour nun veröffentlicht. Das Live-Album wird nicht als CD oder als Download zu haben sein, sondern nur als Doppel-Luxus-LP, als weiße 180g-Vinyl-Pressung mit Klappcover. Zu bestellen schon bald unter ween.com.

+++ Auch das hat seine Zeit gebraucht. Das Debütalbum von Dave Navarros neuer Band The Panic Channel ist seit vergangenen Freitag erhältlich. Das Quartett, das zu drei Vierteln aus ehemaligen Jane’s Addiction-Mitgliedern - neben Navarro Stephen Perkins am Schlagzeug und Chris Chaney am Bass - sowie dem Sänger und Gitarristen Steve Isaacs besteht, hat ihr erstes gemeinsames Werk passender Weise auf den Namen "One" getauft. Das Video zum Albumtrack "Why Cry" könnt ihr hier sehenn:
Windows Media Player (high / low)
Real Player (high / low)

+++ Das in Kürze erscheinende Album "Lights Out" der vier Herren von Sugarcult ist via altpress.com schon jetzt komplett als Stream zu hören. Hier entlang!

+++ Weil Schlagzeuger Ingolf Nössner einen Hörsturz erlitt, mussten Anajo einige Konzerte ihrer kommenden Tour absagen. Wie sie auf ihrer Homepage berichten, sei ihm vom Arzt "absolute Ruhe" verordnet worden, so dass vorerst alle Termine bis einschließlich zum 16. September gecancelt wurden. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Die noch kommenden Konzerte des Trios findet ihr hier.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.