Zur mobilen Seite wechseln
14.07.2006 | 13:15 0 Autor: Jens Mayer RSS Feed

Wie geht's weiter?

News 6711Nachdem System Of A Down im letzten Jahr mit dem Doppelschlag "Mezmerize" und "Hypnotize" präsenter denn je waren, ist für die Bandmitglieder eine lange Bandpause unumgänglich. Ein Überblick über ihre aktuellen Projekte.

Die Gerüchteküche hat gebrodelt. Wie improvisierte Gitarrist Daron Malakian den Text zu "Lonely Day" bei einem ihrer letzten Konzerte - "Such a lonely day, hanging out with the band / This mother----er I can't stand"? Tourkoller bei System Of A Down? mtv.com spekulierte und Malakian wie Sänger Serj Tankian mussten es richtigstellen: "Das Einzige was einen einsamen Tourtag lebenswert macht, ist die gegenseitige Gesellschaft. [Der Text] bezog sich auf den Tag, nicht aufeinander!"

Fest steht aber auch: Nach ihrem vorerst letzten Auftritt beim Ozzfest am 13. August, will die Band erst einmal eine "sehr lange Pause" machen, um die kreativen SOAD-Batterien wieder aufzuladen. Dies soll vor allem durch die zahlreichen Nebenprojekte der Bandmitglieder geschehen. Wie bereits berichtet, spielen Malakian und Bassist Shavo Odadjian im Scars On Broadway-Kollektiv. Im Herbst soll es hier mit der konkreten Arbeit losgehen. Malakian sagt, die Band werde "viele verschiedene musikalische Felder abseits von System bearbeiten (...) Es wird Metal-Elemente bei Scars geben, aber das wird die Musik nicht definieren."

Malakian erklärt mtv.com weiter: "Jedes Bandmitglied hat sein eigenes Ding, was er durchziehen will. Shavo will zum Beispiel auch an Filmprojekten arbeiten. Wir haben alle künstlerische Wünsche, die wir verwirklichen wollen und ich denke, dass das gesunde Wege sind, diese zu verwirklichen. Uns gibt es mittlerweile zwölf Jahre, also ist es schön für uns, sich ein bisschen frei zu machen, zurückzukommen und es eines Tages hoffentlich mehr wertzuschätzen." Es gebe keine Zeitvorstellungen oder gar Vorgaben über die Länge der Bandpause, so der Gitarrist.

Shavo Odadjian will außerdem mit seinem Freund, dem Wu-Tang Clan-Mastermind RZA ins Studio gehen, um an einem Song für das anstehende Raekwon-Album zu arbeiten. Auch mit GZA hat der Bassist eine Kollaboration in der Hinterhand, möchte allerdings noch nicht allzu viel dazu verraten.

Schlagzeuger John Dolmayan, großer Comic-Fan, will auf der Website TorpedoComics.com nicht nur Comics, Actionfiguren und Filme vertreiben, sondern auch kreative Seminare mit Schreibern und Illustratoren, die er seit seiner Kindheit verehre, ausrichten.

Sänger Tankian arbeitet ebenfalls musikalisch. Neben der Zusammenarbeit mit Fair To Midland und Slow Motion Reign, den neuesten Signings seines Labels Serjical Strike, soll Ende 2007 sein Solo-Debüt erscheinen, für das der Musiker sämtliche Instrumental-Parts selbst arrangiert: "Ich habe mein ganzes Leben daran geschrieben", so Tankian. "Ich bin wirklich aufgeregt und verspüre ähnliche Energie wie bei unserem ersten Album." Genügens Stücke habe er bereits, doch er wolle besonders bei den Arrangements experimentieren: "Es ist immer noch Rock, aber es geht definitiv in unterschiedliche Richtungen, verschiedene Stimmungen, verschiedenartige Melodien und Rhythmen, die System nicht aufgegriffen haben."
Und wie geht's weiter mit System Of A Down? Tankian bleibt kryptisch: "System of a Down sind immer für uns da, wenn wir für System Of A Down da sein wollen."

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.