Zur mobilen Seite wechseln
30.09.2005 | 16:38 0 Autor: Jens Mayer RSS Feed

Newsflash Part II

News 5858Mehr Randnotizen von den Fugees, The Tea Party, The Killers, Johnny Cash, Social Distortion, dem X-Mist-Mailorder, The Germs, Army Of Pilots und Andrew Wood.

+++ Die Fugees sind wieder zusammen. Wie wir bereits im Frühjahr berichtet haben, raufen sich Lauryn Hill, Wyclef Jean und Prakazrel "Pras" Michel noch einmal zusammen und nehmen ein neues Album auf. Nun kündigt sich außerdem eine Tour an, welche die Band auch nach Deutschland führt:
06.12. Hamburg, Color Line Arena
19.12. Köln, Kölnarena
Tickets im VISIONS Ticketshop

+++ Nachdem sich The Tea Party heute mit den neuen Album "Seven Circles" zurückgemeldet haben, ist nun ein altes Demotape der Band aufgetaucht, mit dem man sich vor gut 14 Jahren bei entsprechenden Plattenfirmen bewarb. Darauf zu hören: bisher unveröffentliche Songs wie "On My Knees" oder "Dancing In The Monnlit Night", sowie Frühversionen späterer Klassiker wie "The River" und "The Majestic Song". Eine gute Sache für Fans, vor allem, weil das Ganze kostenlos auf www.theteaparty.de herunterzuladen ist. Dort gibt es zum Albumstart außerdem einige Gewinnaktionen.

+++ Neben diversen Streiteren nun auch einmal musikalische Neuigkeiten von den Killers. Man könne bereits aus zwölf neuen Songs auswählen, um sie auf den Nachfolger zu "Hot Fuss" zu packen, verkündet die Band stolz, im Januar wolle man ins Studio gehen, um das Ganze festzuhalten. Als Produzenten wünscht sich Sänger Brandon Flowers jemanden, welcher der Band neue Seiten abgewinnen kann: "Wir haben bereits bewiesen, dass wir den perfekten Popsong schreiben können", so Flowers. "Aber ich bewundere Bands wie die Talking Heads, die auch Hits haben - diese liegen jedoch außerhalb der Norm".

+++ Bereits vor einiger Zeit berichteten wir von einem Musical, welches das Leben von Countrylegende Johnny Cash auf die Bühne bringen wollte. "Ring Of Fire: The Johnny Cash Musical Show" basiert auf den Songs des Musikers und soll nicht als Biographie seines Lebens betrachtet werden, so Regisseur Richard Maltby. Die Show erhielt gute Kritiken bei den Previews und so sollte der baldigen Premiere auf dem Broadway nichts mehr im Wege stehen. Die anstehende Verfilmung von Cashs Leben in "I Walk The Line", mit Joaquin Phoenix, wird ebenfalls mit Spannung erwartet. Der Trailer verspricht zumindest schon einmal einiges.

+++ Wo wir gerade bei Johnny Cash sind: In unserer Uncut-Interview-Rubrik findet ihr ein nagelneues Interview mit Social Distortion-Sänger und Cash-Verehrer Mike Ness.

+++ Dem sympathischen und vor allem seit 20 Jahren im Geschäft stehenden X-Mist-Mailorder geht es nicht gut. Wie unsere Kollegen von Intro berichten, verkündet man in einer Mail: "So wie es ist, kann es nicht mehr weiter gehen - und mit X-Mist ist es dann spätestens zum Jahresende aus und vorbei! Wenn DIR(!) irgendwas am Fortbestand von X-Mist liegen sollte, dann zeige deine Unterstützung in Form einer Bestellung. Dies soll KEIN Spendenaufruf sein!!! Wenn DU auch nur eine LP, eine CD oder ein Shirt bestellst, wäre schon geholfen - und ich meine explizit DICH!!!" Das kann man nur unterstützen.

+++ Zum 25-jährigen Bandjubiläum wollen sich die verbliebenen Mitglieder der Ur-US-Punker The Germs (Pat Smear, Lorna Doom und Don Bolles) erneut zusammentun, um mit Schauspieler Shane West, als Ersatz für Sänger Darby Crash eine Tour zu spielen. West hatte bereits die Rolle des verstorbenen Sängers in dem Film "What We Do Is Secret" übernommen, der die Geschichte der Band nacherzählt. Neben Konzerten in den USA plant man auch einen Abstecher nach Europa.

+++ Die neue Supergroup hat einen Namen: Die Band, bestehend aus den ehemaligen Stone Temple Pilot-Musikern Robert und Dean Deleo und Filter-Kopf Richard Patrick wird fortan unter dem Namen Army Of Pilots auftreten. Das Debütalbum soll 2006 bei Columbia erscheinen.

+++ Mother Love Bone-Sänger Andrew Wood starb im Jahre 1990 an einer Überdosis Heroin. Welch schmerzlicher Verlust sein Tod darstellte, wurde auf dem Temple Of The Dog-Album deutlich, bei dem Freunde wie Chris Cornell und Stone Gossard Wood ihr persönliches Requiem darbrachten. Die Dokumentation "Malfunkshun: The Andrew Wood Story" beleuchtet Leben und Tod des charismatischen Musikers und lässt Weggefährten wie Cornell, Kim Thayil, Bruce Fairweather und Greg Gilmore zu Wort kommen. Im Oktober hat der Film auf dem FAIF Film Festival in Hollywood Premiere und soll danach auf DVD erscheinen.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.