Zur mobilen Seite wechseln
29.09.2005 | 13:58 0 RSS Feed

Rockermeister

Für die Jägermeister Rock:Liga gelten in der nächsten Saison 2005/06 neue Regeln, denn die Teilnehmer werden immer prominenter.

Auftakt ist jetzt im Herbst. Da sich immer größere Bands beworben haben, hat Jägermeister den Modus verändert: Ab jetzt werden zwölf Bands in vier Gruppen gegeneinander antreten. An jedem Spieltag messen sich dann drei Rock:Ligisten im Kampf um die Jägermeisterschaft. Qualifiziert sind diesmal u.a. Such A Surge, Bosse, El*ke, AK4711, Deichkind, Jansen & Kowalski, Dorfdisko, Moonbootica, Christina Stürmer, Mamasweed und die Sam Ragga Band.

Ungleiche Gegner, möchte man meinen, doch darüber entscheidet eine kompetente Jury. Drei sind’s an jedem Abend, die Prominenten-Jury ermittelt nach jedem Auftritt, wer sich am besten geschlagen hat. Der so ermittelte Sieger erhält drei, die beiden anderen in Folge jeweils zwei bzw. einen Punkt. Dadurch entsteht eine Tabelle und zusätzlich, was wir vom Fußball her als Torverhältnis kennen. Der Speaker ist rund und jeder Gig dauert 45 bis 60 Minuten. Nicht alle hier zählen noch als Nachwuchs, aber die meisten, und gerade die gilt es zu fördern, betonen die Initiatoren der Jägermeister Rock:Liga.

Im März 2006 ist dann alles vorbei. Bis dahin entscheidet sich, wer die Jägermeisterschaft als Sieger verlässt. Ermittelt wird das in letzter Instanz in einem furiosen Finale aller Gruppensieger. Ruhm und Ehre winken der Band, die allein durch die Sympathie des Publikums ganz nach oben kam. Alle erhalten vorher attraktive Unterstützung in Form von Promotion, Produktionszuschüssen für Videos, Toursupport etc., aber nur eine wird am Ende ihren Namen in die JägerMeisterschale ritzen dürfen. Mit Fug und Recht jedenfalls. Und nächstes Jahr geht’s dann wieder von vorne los. Tickets, Infos, Spielberichte und Tabellen finden sich unter www.jaegermeister.de/rocken.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.