Zur mobilen Seite wechseln
31.08.2005 | 16:04 0 Autor: Andreas Kleofas RSS Feed

Hell yeah!

News 5753Frischer Hardcore aus deutschem Haus. A Case Of Grenada stehen mit ihrem Zweitling "Hell Actually Is All Around" inmitten der zersplitterten Tür.

Mit ihrem Debüt "The Evidence" setzten sich A Case Of Grenada mitten zwischen den leeren Thron von Refused und der fesselnden Wut von J.R. Ewing und wuchsen so schnell über den Ruf eines Geheimtipps hinaus. Auf ihrem zweiten Album "Hell Actually Is All Around" geben sich die vier Siegener epischer als noch auf ihrem Debüt. Den musikalischen Fahrplan gibt der Albumtitel allerdings programmatisch vor, denn leicht und verdaulich sind Andere.

Am Montag jedenfalls wird der neue Longplayer erscheinen, doch zuvor gibt es noch die Möglichkeit A Case Of Grenada live zu sehen. Sie werden am zweiten in Dortmund und am dritten September in Bielefeld jeweils die VISIONS-Party für Smoke Blow und Union Youth eröffnen. Hinkommen lohnt sich also. Wer am Wochenende keine Zeit hat, dem bietet sich noch an folgenden Terminen die Möglichkeit seine Ohren betäuben zu lassen:

02.09. Bielefeld - Forum (VISIONS-Party)
03.09. Dortmund - FZW (VISIONS-Party)
10.09. Minden - Anne Frank-Haus
24.09. Oberhausen - Zentrum Altenberg
14.10. Wiesbaden - Kulturpalast
21.10. Bergisch Gladbach - Q1
09.12. Essen - Emokeller

Karten für die Konzerte - außer den VISIONS-Partys - gibt es bei Redfield Booking unter (0211) 311 23 44.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.