Zur mobilen Seite wechseln
15.02.2005 | 14:44 0 Autor: Falk Albrecht RSS Feed

Newsflash Part II

News 5087Mehr Randnotizen von Death Cab For Cutie, The Unicorns, Wu-Tang Clan, Marilyn Manson, Voodoo Glow Skulls, Since By Man, Curl Up And Die, Elliott Smith, Cartridge und Punk-Compilations.

+++ Keine Woche ohne Neues von Death Cab For Cutie. Wie jetzt bekannt wurde, wird die Band am 01. März "The John Byrd EP" veröffentlichen. Angekündigt sind sieben live aufgenommene Songs, darunter ein Cover des Sebadoh-Stücks "Brand New Love". Erscheinen wird die EP lediglich in limitierter Auflage, über die Website des Labels 'Barsuk' kann man zudem ein limitiertes T-Shirt mitbestellen.

+++ Es rumorte schon seit einiger Zeit, jetzt ist noch einmal hochoffiziell bekannt gemacht worden: The Unicorns are fuckin' dead. In näherer Zukunft soll noch nicht näher definiertes Material der Band erscheinen, zwei Mitglieder haben sich außerdem mit dem HipHop-Projekt Th' Corn Gangg selbständig gemacht.

+++ Apropos HipHop: Der Wu-Tang Clan hat einen neuen Track aufgenommen, der im März auf dem letzten Album vom verstorbenen Clan-Mitglied Ol' Dirty Bastard veröffentlicht werden soll. Von einem neuen Album der kompletten Mannschaft ist derzeit nicht die Rede, der 'NME' berichtet allerdings von diversen Soloprojekten. So wird Busta Rhymes offenbar das nächste Album von Raekwon produzieren, Method Man lässt sich erneut von RZA die Tracks basteln. Außerdem scheint Clan-Chef RZA auch mit Pink gemeinsame Sache machen zu wollen.

+++ Marilyn Mansons Drummer Ginger Fish hat ein Projekt unter dem Namen Martyr Plot gestartet. Unter fishrine.net (in der Newssektion schauen) kann man bereits den Song "In The Red" downloaden.

+++ Permanente Karriereschäden bei den Voodoo Glow Skulls? Die Band hat gerade ihre für April/Mai geplante Europa-Tournee komplett abgesagt. Während auf der Website der Band lediglich davon die Rede ist, dass die Frau von Bassist Jorge ihr Kind vermutlich früher als geplant zur Welt bringen wird, kursiert auf anderen Seiten ein semi-offizielles Statement, in dem von "other several serious issues" die Rede ist. Demnach scheint es derzeit Band-intern diverse Verstimmungen zu geben, die unter Umständen sogar zur Auflösung der Big Band führen könnten: "We understand that this is a decision that can permanently damage our career overseas. But at the same time, the integral problems we are having right now are also permanently damaging to our career. The band needs time to evaluate the situation at hand and determine the future of The Voodoo Glow Skulls. There will be a press release issued sometime within the next few weeks stating our decision to either break-up or keep going as a touring band."

+++ Heißer Herbst im Hause 'Revelation': Zwei der innovativsten und schlagkräftigsten Bands aus dem Metalcore-Universum bereiten sich gerade darauf vor, neue Alben aufzunehmen. So werden Curl Up And Die im April, Since By Man im Mai ins Studio gehen, um ihre neuen Longplayer aufzunehmen, die vermutlich beide im Herbst via 'Revelation' erscheinen werden.

+++ Nix Neues dagegen von Elliott Smith - wohl aber rares Material des Mannes. Der Song "I Don't Think I'm Ever Gonna Figure It Out" sowie Alternativ-Versionen der Songs "Angeles" und "Speed Trials", die auf der lediglich in Großbritannien erschienenen "Speed Trials EP" zu finden waren, sind neuedings auch bei 'iTunes' zu haben.

+++ Neues aus Dänemark, Part 2: Die aufstrebenden Cartridge, die es sich musikalisch irgendwo zwischen Franz Ferdinand und Hot Hot Heat bequem machen, kommen demnächst auf größere Deutschland-Tour. Die Daten:
18.03. Magdeburg - Rodeo Club @ Projekt 7
19.03. Potsdam - Black Fleck
20.03. Dresden - Scheune
22.03. Hamburg - Tanzhalle St. Pauli
25.03. Bad Oldesloe - Inihaus
26.03. Münster - Gleis 22
27.03. Berlin - Karreraklub @ Mudd Club
28.03. Hannover - Bei Chéz Heinz

+++ Am Schluss noch der Hinweis auf zwei Punkrock-Compilations, die uns in den nächsten Monaten ins Haus stehen: Zum einen soll mal wieder ein "Punk Goes 80's"-Album erscheinen, auf dem u.a. Brazil, Boys Night Out, Emery, Gatsby's American Dream, Midtown und Rufio vertreten sein sollen.
Zum anderen - und im Zweifel auch weit interessanter - bereitet 'Antagonistic Records' (das Label von Ex-Face To Face-Sänger Trever Keith) gerade ein Punkrock-Mash-Up-Album vor. Ähnlich wie bei 2 Many DJ's oder dem Jay-Z/Linkin Park-Album "Collision Course" wird hier aus zwei verschiedenen Songs ein neuer gebastelt. Für das Up-Mashen ist das Produktionsteam Legions Of Doom verantwortlich, als Songtitel gelangten bereits "I Know What You Buried Last Summer" (Taking Back Sunday vs. Senses Fail), "Dottie In A Car Crash" (The Get Up Kids vs. Thursday), "The Quiet Screaming" (Dashboard Confessional vs. Brand New) und "A Threnody For A Grand" (Atreyu vs. It Dies Today) an die Öffentlichkeit.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.