Zur mobilen Seite wechseln
01.06.2004 | 12:23 0 Autor: Jens Mayer RSS Feed

Alles vergessen?

Nick Oliveri ruht nicht. Nach seinem Rauswurf bei den Queens Of The Stone Age arbeitet der Bassist nicht nur an einem neuen Album seiner Band Mondo Generator, sondern kündigt auch sein Solodebüt an.

Nachdem der Bass-Weirdo Nick Oliveri noch vor einigen Wochen im Vorprogramm von Brant Bjork tourte, verkündete er unlängst, dass die Aufnahmen für sein erstes Soloalbum "All Is Forgotten" beendet seien. Dabei intoniert Oliveri mit Akustik-Gitarre Titel wie "Brown Pussy", "One More Time In Hell", "Demolition Day", "Paper Thin" und "All That I've Got". Während letzterer ursprünglich für das nächste Queens Of The Stone Age-Album gedacht war, enthält das Werk auch neue Versionen des Queens-Titels "Auto Pilot" und Mondo Generators' "Simple Exploding Man".

"All Is Forgotten" soll noch in diesem Jahr auf 'Duna Records', dem Label von Brant Bjork, erscheinen. Oliveri hat dabei sein bekanntes Projekt Mondo Generator (bekanntlich mit Bjork am Schlagzeug) nicht vernachlässigt. So arbeitet man bereits am nächsten Werk: "We just recorded a couple tunes, 'Going All the Way Down' and 'Life of Sin.' A lot of it is being thrown together in the studio, which is what I've been doing -- writing on the spot and then singing on the spot -- and it's working fine."

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.