Zur mobilen Seite wechseln
31.10.2003 | 15:17 0 Autor: Matthias Arends RSS Feed

Newsflash Part II

Weitere Randnotizen von Scott Weiland, Black Rebel Motorcycle Club, Alien Ant Farm, Elbow, Give Up The Ghost, Denali, Graham Coxon und Manowar.

Nachdem Stone Temple Pilots-Sänger Scott Weiland am 27. Oktober wegen Trunkenheit am Steuer und Fahrerflucht in Gewahrsam genommen wurde, muss er sich nun wieder in eine Drogenentziehungsklinik begeben. An die Luft darf er täglich nur wenige Stunden, um die Aufnahmen eines neuen Albums zu beenden. Dabei wird er von einem Polizisten begleitet und auch direkt nach Verlassen des Studios auf Drogen getestet. +++ Auf Drängen der Fans, wie Gitarrist Peter Hayes vom Black Rebel Motorcycle Club betont, stellt die Band derzeit eine DVD-Compilation zusammen. Alles in allem soll eine perfekte Live-Show, bestehend aus den besten Mitschnitten von Konzerten in Deutschland, Italien, Australien und England entstehen. Ein VÖ-Termin ist noch nicht bekannt, da man erst Unmengen an Material sichten müsse. +++ Alien Ant Farm waren kurzzeitig einer weniger. Gitarrist Terry Corso hat die Band wegen der berüchtigten unüberbrückbaren Differenzen verlassen. Ersatz wurde auch schon gefunden: Victor Camacho, ein Freund der Band, zupft jetzt die Saiten. Ein komplettes Statement gibt's auf der Homepage der Band. +++ Fast ertrunken ist Elbow-Sänger Guy Garvey bei den Dreharbeiten zum neuen Video "Fugitive Motel". Die Crew bekam zunächst von dem Ertrinkenden nichts mit und drehte munter weiter. Garvey selbst meinte aber, dass nun "some interesting cutaways" Bestandteile des Videos seien. In naher Zukunft wird zudem eine Special-Edition des aktuellen Elbow-Albums "A Cast Of Thousands" samt mittlerweile wohl unumgänglicher DVD erscheinen. +++ Ein Blick in unsere Verlosungsrubrik lohnt sich bekanntlich immer. Heute sind zwei Verlosungen von Give Up The Ghost und Denali hinzugekommen. +++ Ein Konzert im intimen Rahmen spielte der ehemalige Blur-Gitarrist Graham Coxon vergangene Woche in London. Dabei spielte er einige neue Songs seines kommenden Soloalbums, die von den Zuschauern als "loud, trashy, lots of very Coxon-esque squiggly guitar" bezeichnet wurden. +++ Die Kings Of Metal Manowar veröffentlichen im Dezember eine Doppel-DVD mit umfangreichen Live-Material aus den Jahren 1999 und 2000. Ebenso drauf enthalten sind alle je gedrehten Videos, die dazu gehörigen Making-Ofs und rares Material der Band. Die Gesamtspielzeit ist mit knapp sechs Stunden wohl als abendfüllend zu bezeichnen.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.