Zur mobilen Seite wechseln
22.09.2022 | 15:25 0 Autor: Lukas Schumacher / J. Willy Seitz / Dennis Drögemüller RSS Feed

Newsflash (Press Club, Puscifer, Fontaines D.C. u.a.)

News 32863

Foto: Nick Manuell

Neuigkeiten von Press Club, Puscifer, Fontaines D.C., Serj Tankian, Pup, Ko Ko Mo, Fink und Metallica-Klassikern mit dem Drum-Sound von "St. Anger".

+++ Press Club haben eine weitere Single aus ihrem kommenden Album "Endless Motion" geteilt. "I Can Change" handelt laut Frontfrau Natalie Foster davon, "dass man ständig unterwegs ist und wegen der emotionalen und körperlichen Herausforderungen, die das mit sich bringt, abbremsen muss - man kämpft gegen dieses Gefühl an und wünscht sich, man könnte etwas ändern, weil das alles ist, wovon man immer geträumt hat". Der Song ist nach "Eugene" die zweite Vorabveröffentlichung des Quartetts aus dem selbstproduzierten Album. Im passenden Musikvideo sieht man die Band in einer klassischen Performance vor einem schlichten schwarz-weißen Hintergrund. "Endless Motion" erscheint am 14. Oktober und kann weiter vorbestellt werden. Mit dem neuen Material sind Press Club im November auch auf Tour, Tickets gibt es unter anderem bei Eventim.

Video: Press Club - "I Can Change"

Stream: Press Club - "I Can Change"

VISIONS empfiehlt:
Press Club

14.11. Berlin - Cassiopeia
16.11. Wien - Chelsea
18.11. Zürich - Bogen F
19.11. München - Strom
20.11. Köln - MTC

+++ Puscifer haben für das Halloween-Wochenende zwei Konzert-Streams angekündigt. Das Alternativ-Rock-Kollektiv um Tool-Sänger Maynard James Keenan veröffentlicht die schon aufgezeichneten Konzerte über seine Homepage. Jeder Stream befasst sich thematisch mit einer Albumveröffentlichung. Den Anfang macht "V Is For Versatile", ein Konzertfilm, der sich mit dem Debütalbum "V Is For Vagina" von 2007 beschäftigt. Der zweite Konzertfilm heißt "Parole Violator" und wird Neuinterpretationen der Songs und Themen des 2011 erschienenen Albums "Conditions Of My Parole" mit sich bringen. Beide Filme werden ab dem 28. Oktober um 21 Uhr für 72 Stunden per Stream verfügbar sein, ab dem 11. November gibt es zudem die Musik beider Werke auf Vinyl und CD zu kaufen. Tickets für die Streams und die physischen Alben sind unter puscifertv.com erhältlich. Puscifer hatten schon 2020 ein Streaming-Konzert zu ihrem damals neuen Album "Existential Reckoning" inszeniert und 2021 auch den Vorgänger "Money $hot" (2015) in gleicher Weise bearbeitet.

Video: Puscifer's Double Feature Halloween 2022

+++ Fontaines D.C. haben ein Video zu ihrer Single "The Couple Across The Way" veröffentlicht. Der Song ist Teil des im April erschienenen Albums "Skinty Fia". Im neuen Video ist Frontmann Grian Chatten am Akkordeon zu sehen, während die Kamera zwischen einem streitenden Paar und einem jüngeren, verliebten Paar hin und her schwenkt. "Ich lebte mit meiner Freundin in einer winzigen Wohnung im Norden Londons und wir hatten diesen Hitchcock-esken Blick auf ein älteres Paar gegenüber", erklärt die Idee und Inspiration hinter dem Song und dem Video. "Sie stritten sich so heftig, dass die Tauben durch die Gegend flogen, und nach jedem Streit ging der Mann auf den kleinen Balkon und atmete zehn Minuten lang durch. Ich konnte nicht anders, als mir das als Spiegelbild von mir und meiner Freundin in den kommenden Jahren vorzustellen, und uns als Spiegelbild einer jüngeren, glücklicheren Version von ihnen." Ebenfalls nach Release des Albums hatten die Iren im Juni noch ein Video für den darauf enthaltenen Song "Roman Holiday" nachgeschoben.

Video: Fontaines D.C. - "The Couple Across The Way"

+++ Serj Tankian hat eine neue EP angekündigt und veröffentlicht diese über eine App. "Perplex Cities" erscheint im Handel am 21. Oktober. Über die Arloop-App veröffentlicht er jedoch schon seit dem 19. September wöchentlich einen Song. Die interaktive App projiziert eine erweiterte Realität in das Umfeld. "[Ich] stehe dann im selben Raum wie die Hörer:innen, um die Musik zu erklären und mitzuhören", so der System Of A Down-Sänger in einem Statement. "Es ist intim, macht Spaß und ist anders." Im Juni hatte Tankian die Single "Amber" veröffentlicht. Der auf Armenisch gesungene Song sollte ursprünglich Wahlmanipulationen kritisieren, hatte im Lichte des 2020 erneut eskalierten Konflikts zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Berg-Karabach aber eine weitere Bedeutung gewonnen. Erst vor wenigen Tagen hatten System Of A Down insgesamt die "bösen Aggressionen" gegenüber Armenien verurteilt, nachdem es an der Ostgrenze des Landes einen Bombenanschlag gegeben hatte.

Video: Serj Tankian stellt seine neue Musik viral vor

Cover & Tracklist: Serj Tankian - "Perplex Cities"

01. "Pop Imperialism"
02. "The Race"
03. "I Spoke Up"
04. "Rumi Loves His Cars"
05. "Forgive Me Father"

+++ Pup haben zwei weitere Songs aus ihrer kommenden Live-EP geteilt. "Four Chords" und "Totally Fine" wurden, genau wie die bereit erschienenen Live-Versionen von "Matilda" und "Robot Writes A Love Song", bei einer Show in Toronto aufgezeichnet und sollen gesammelt mit zwei weiteren Songs am 12. Oktober auf der EP "Pup Unravels Live In Front Of Everyone They Know" erscheinen. Die Songs sind allesamt Bestandteil des aktuellen Studioalbums "The Unraveling Of Puptheband", das im April 2022 erschienen war. Pup sind zudem im kommenden Herbst auf Tour, Tickets gibt es unter anderem bei Eventim.

Video: Pup - "Four Chords" (Visualizer)

Video: Pup - "Totally Fine" (Visualizer)

Stream: Pup - "Four Chords" (Visualizer)

Stream: Pup - "Totally Fine" (Visualizer)

Live: Pup

26.10. Köln - Bürgerhaus Stollwerck
28.10. Berlin - SO36
02.11. München - Strom
03.11. Hamburg - Gruenspan

+++ Die französischen Rock-Aufsteiger Ko Ko Mo haben ihr drittes Album angekündigt. "Need Some Mo'" erscheint am 11. November via Pias und soll dem in Frankreich längst bekannten Duo nun auch im Rest von Europa den Durchbruch bringen. Die schon eine Weile veröffentlichte Leadsingle "Your Kiss" sowie ein Live-Mitschnitt des Titeltracks machen klar, worauf sich Fans einstellen dürfen: Sänger und Gitarrist Warren und Schlagzeuger Kevin spielen energischen, Glam-infizierten Classic Rock mit 70s-Faible irgendwo in Rufweite von Wolfmother, T.Rex und The Datsuns. Live kann man sich davon in Kürze ebenfalls überzeugen, wenn Ko Ko Mo als Support von Royal Republic durch die deutschsprachigen Länder touren. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Ko Ko Mo - "Your Kiss"

Video: Ko Ko Mo - "Need Some Mo' (Live @Stereolux)"

VISIONS empfiehlt:
Royal Republic + Ko Ko Mo

29.09. Bremen - Aladin
01.10. Nürnberg - Löwensaal
10.11. Zürich - X-Tra
11.11. Innsbruck - Music Hall
13.11. Wien - Arena
15.11. Wiesbaden - Schlachthof
16.11. Esch/Alzette - Rockhal
22.11. Leipzig - Werk 2
05.01. Berlin - Columbiahalle
07.01. München - Backstage Werk
25.01. Köln - Carlswerk Victoria
26.01. Hamburg - Große Freiheit 36

+++ Von der Hamburger Indieband Fink erscheint am morgigen Freitag das karriereumspannende Vinyl-Box-Set "'ne Menge Leute". Es enthält alle sechs zwischen 1997 und 2005 erschienenen Alben der Band um den 2012 viel zu früh verstorbenen Sänger und Gitarristen Nils Koppruch. Die Platten wurden von Hamburger-Schule-Koryphäe Chris von Rautenkranz remastert und sind auf unterschiedlich farbigem Vinyl enthalten. Außerdem liegt der auf 500 Exemplare limitierten Veröffentlichung ein Booklet im LP-Format bei. Alle sechs LPs erscheinen zudem auch einzeln. Anlass der Werkschau sind der 25. Jahrestag des Fink-Debüts "Vogelbeobachtung im Winter" sowie der 10. Todestag von Koppruch.

Cover: Fink - "'ne Menge Leute"

Fink - "ne Menge Leute"

+++ Der berüchtigte hohl scheppernde Snare-Drum-Sound von Metallicas "St. Anger" (2003) taugt auch fast 20 Jahre später noch für Gags: Ein Youtuber hat zu ein paar Klassikern der Metal-Weltstars Schlagzeug gespielt und den heftig umstrittenen Sound mit eingebaut - und zwar gleich auf all seinen Trommeln, nicht nur auf der Snare. Unten hört ihr das Ergebnis. Vorsicht: Nichts für schwache Nerven und True-Metal-Warriors!

Video: Metallica-Klassiker mit dem Drum-Sound von "St. Anger"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.