Zur mobilen Seite wechseln
16.08.2022 | 16:20 0 Autor: Lukas Schumacher / Selina Seibt RSS Feed

Newsflash (Jamel rockt den Förster, Pantera, Rage Against The Machine u.a.)

News 32769

Foto: Jamel rockt den Förster / forstrock.de

Neuigkeiten von dem Jamel rockt den Förster Festival, Pantera, Rage Against The Machine, Depeche Mode, The Chats, Death Cab For Cutie, Porno For Pyros, Danger Mouse, Automatic und Girls In Synthesis.

+++ Beim diesjährigen Jamel rockt den Förster-Festival haben unter anderem Kreator, Thees Uhlmann, Sportfreunde Stiller und Deichkind gespielt. Das Festival findet seit 2007 im Hof von Horst und Birgit Lohmeyer statt, die damit nun zum 15. Mal ein Zeichen für Demokatie, Toleranz und Vielfalt im als Hochburg der rechtsextremen Szene geltenden Dorf Jamel in Mecklenburg-Vorpommern setzen. Das diesjährige Line-up blieb, wie die Jahre zuvor, geheim. Schließlich spielte mit Kreator am Freitagabend erstmals eine Metal-Band als Headliner. Uhlmann sprang außerdem kurzfristig für Drangsal ein, der krangheitsbedingt absagen musste. Weitere Acts die am 12. und 13. August auf der Bühne standen sind Shirley Holmes, Alex Mofa Gang, Team Scheisse, Mia Morgan, Alli Neumann, Haiyti, Amewu und Planlos. Das Programm auf der Bühne wurde ebenfalls abgerundet durch zahlreiche politische Infostände.

Instagram-Post: Jamel rockt den Förster Tag 1

Instagram-Post: Jamel rockt den Förster Tag 2

+++ Ersatz-Schlagzeuger Charlie Benante hat sich zur Reunion-Tour von Pantera geäußert. Während eines Meet-and-Greets seiner Band Anthrax erklärte Benante etwa, dass trotz geplanter Tour im kommenden Jahr genug Zeit für seine Band bleibe: "Die Pantera-Sache wird nichts von dem ändern, was wir tun." Er glaube außerdem nicht, dass es eine ausgedehnte Headliner-Tournee geben wird. Benante soll den verstorbenen Vinnie Paul während der Tour ersetzen, während Ozzy Osbourne-Gitarrist Zakk Wylde für den 2004 getöteten Dimebag Darrell einspringt. Kritiker:innen dieser neuen Besetzung rät Benante während des Meet-and-Greets außerdem davon ab, eine der Shows zu besuchen: "Kommt nicht." Im Juli hatten die beiden verbliebenen Pantera-Mitglieder Philip Anselmo und Rex Brown eine Reunion-Tour für kommendes Jahr angekündigt, die in den USA starten soll.

Video: Meet-and-Greet von Anthrax

+++ Rage Against The Machine haben mit ihren Konzerten im Madison Square Garden über eine Million Dollar für wohltätige Organisationen eingespielt. Die legendäre Crossover-Band aus Los Angeles postete ein kurzes Statement auf ihren sozialen Netzwerken - demnach haben die fünf Konzerte in New York diese Summe eingebracht. Rage Against The Machine hatten auf allen bisherigen Konzerten ihrer Nordamerika-Tour bei 10% der Tickets "Wohltätigkeitspreise" verlangt. Dabei handelte es sich um höhere Gebühren, um einerseits Schwarzhändler abzuschrecken und andererseits die zusätzlich eingenommenen Gelder spenden zu können. Die Summe aus New York wird auf das "Immigrant Defense Project", dass Menschen rechtlichen Beistand bietet, die von Abschiebung bedroht sind und zwei weiteren Organisationen, die sich dem Kampf gegen Hunger in New York verschrieben haben, aufgeteilt. Insgesamt wurden auf der "Public Service Announcement"-Tour über 2,2 Millionen Dollar für wohltätige Zwecke gesammelt. Eigentlich sollte die Tour die Band auch durch Großbritannien und Europa führen, die restlichen Termine des Jahres wurden aber vorsorglich abgesagt. Frontmann Zack de la Rocha hatte sich bei einem Konzert in Chicago verletzt und laut Aussagen eines Freundes einen Achillessehnen-Riss zugezogen. Tickets können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Facebook-Post: Rage Against The Machine sammeln 1 Mio Dollar für wohltätige Zwecke in New York

+++ Depeche Mode stehen erstmals nach dem Tod ihres Keyboarders und Gründungsmitglieds Andrew Fletcher im Studio. Auf dem Instagram-Profil der Band zeigten sich die verbliebenen Dave Gahan und Martin Gore augenscheinlich beim Arbeiten an Songs: "Wir finden Stabilität in dem, was wir kennen und lieben, und konzentrieren uns auf das, was dem Leben Sinn und Zweck verleiht." Am 26. Mai starb Fletcher in seinem Haus in England, später hatte die Band in einem Statement eine Aortendissektion als Todesursache offenbart. Ihr 14. Studioalbum "Spirit" hatten Depeche Mode 2017 veröffentlicht.

Instagram-Post: Depeche Mode im Studio

+++ The Chats streamen ihre neue Single "Out On The Street" inklusive Musikvideo. Den knackigen Punksong untermalt die Band aus Queensland, Australien mit Aufnahmen, die während ihrer Tour durch die USA im vergangenen Jahr entstanden sind. "Out On The Street" ist die vierte Vorabsingle des Albums "Get Fucked", das am 19. August erscheint. Zuvor waren unter anderem die Tracks "Struck By Lightning", "6L GTR" sowie "I've Been Drunk In Every Pub In Brisbane" erschienen. Kürzlich hatte die Indie-Band Wet Leg den The-Chats-Hit "Smoko" gecovert.

Video: The Chats - "Out On The Street"

+++ Death Cab For Cutie geben mit "Foxglove Through The Clearcut" einen weiteren Vorgeschmack auf das kommende Album "Asphalt Meadows". Der Track besteht zu großen Teilen aus Spoken-Word-Elementen und ist zudem für Frontmann Ben Gibbard sehr persönlich: "Während ich ihn schrieb, dachte ich, ich sei nur der Erzähler. Aber je länger ich daran saß, wurde mir klar, dass ich sowohl der Protagonist als auch der Erzähler bin." "Asphalt Meadows" erscheint am 16. September. Die Singles "Roman Candles" und "Here To Forever" hatte die Indie-Rock-Band daraus bereits veröffentlicht.

Video: Death Cab For Cutie - "Foxglove Through The Clearcut"

Stream: Death Cab For Cutie - "Foxglove Through The Clearcut"

+++ Porno For Pyros setzen ihre Reunion nun offenbar auch im Studio fort. Zunächst teilte Gitarrist Peter Distefano ein Foto zusammen mit Frontmann Perry Farrell bei Instagram mit der Bildunterschrift "Porno For Pyros schreiben und nehmen neue Musik auf", was die Band später bestätigte: "Das stimmt, wir sind zurück im Studio." Auch Drummer Stephen Perkins veröffentlichte ein Bild des Studios in den Sozialen Medien. Die Alternative-Rock-Band hatte im Juli ihre erste offizielle Reunion-Show gespielt, nachdem sie bereits kurzfristig auf dem Welcome To Rockville Festival in Florida für Jane's Addiction eingesprungen waren. Ihre bislang letzte Platte "Good God's Urge" war 1996 erschienen.

Instagram-Post: Peter Distefano und Perry Farrell im Studio

Instagram-Post: Stephen Perkins ebenfalls im Studio

+++ Danger Mouse und Black Thought haben einen posthumen Song mit MF Doom geteilt. "Belize" ist Teil des aktuellen Studioalbums des Duos und eine Zusammenarbeit mit dem Rapper, der Ende Oktober 2020 verstorben ist. Die drei hatten bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet, zuletzt 2017 auf dem Song "Mad Nice", der als Bonustrack auf dem Re-Release des Albums "Dangerdoom" erschienen war.

Stream: Danger Mouse + Black Thought + MF Doom - "Belize"

Stream: Danger Mouse + Black Thought + MF Doom - "Belize"

+++ Automatic haben ein Musikvideo zu ihrem Song "Automaton" geteilt. Der Song ist Teil des im Juni erschienenen Ablum "Excess". Der animierte Clip zeigt zahlreiche Animationen eines menschenähnlichen Körpers und Fabrik- und Industriegebäuden, die den Song unterstreichen. Laut dem Trio handelt der Song davon, "dass man sich von kapitalistischen Denkweisen deprogrammieren muss". Zudem gaben Automatic die Details zu ihrer anstehenden Tour bekannt, bei der sie unter anderem die Osees für einige Shows supporten werden. Bislang sind allerdings nur Termine in den USA bestätigt, Fans in Europa müssen sich noch gedulden.

Video: Atomatic - "Automaton"

+++ Girls In Synthesis haben ihren neuen Song "Watch With Mother" inklusive Musikvideo geteilt. Darin beschäftigt sich die britischen Post-Punks mit einer schwierigen Beziehung zu den Eltern und den Einfluss von familiären Beziehungen auf die eigene Entwicklung. Der Song ist Teil des kommenden zweiten Studioalbums des Trios "The Rest Is Distraction", das am 14. Oktober erscheint und ab sofort vorbestellt werden kann. Mit dem Album gehen Girls In Synthesis dann auch auf ausgedehnte Tour, Tickets gibt es über die Bandhomepage oder die jeweiligen örtlichen Veranstalter:innen.

Video: Girls In Synthesis - "Watch With Mother"

Stream: Girls In Synthesis - "Watch With Mother"

Cover & Tracklist: Girls In Synthesis - "The Rest Is Distraction"

01. "It’s All Beginning To Change"
02. "Watch With Mother"
03. "Total Control"
04. "Swallowed Pill"
05. "Screaming"
06. "My Husband"
07. "Cottage Industry"
08. "Not As I Do"
09. "Lacking Bite"
10. "Your Prayers Have Changed"
11. "To A Fault"

Live: Girls In Synthesis

12.11. Siegen - VeB
13.11. Hamburg - Westwerk
16.11. Berlin - Urban Spree
17.11. Freiburg - Slow Club
18.11. Würzburg - Cafe Cairo
19.11. Nürnberg - Desi

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.