Zur mobilen Seite wechseln

Anti-Flag veröffentlichen zweite Single "The Fight Of Our Lives" mit Mitgliedern von Rise Against und Bad Religion

News 32759

Foto: Josh Massie

Zusammen mit Tim McIlrath und Brian Baker liefern Anti-Flag den nächste Kampflied für den Widerstand gegen Obrigkeiten und die Auswüchse des Kapitalismus.

Nach der ziemlich konkreten Attacke auf die fossile Brennstoffindustrie und klimaschädliche Lobbykampagnen ihrer Leadsingle "Laugh. Cry. Smile. Die." halten es die Polit-Punks mit der zweiten Single ihres kommenden Albums "The Lies They Tell Our Children" etwas genereller, aber nicht weniger kämpferisch.

Mit Verstärkung an der Gitarre von Punkrock-Ikone Brian Baker (u.a. Bad Religion, Minor Threat, Beach Rats) schwillt "The Fight Of Our Lives" zu einer infernalen Hymne mit Gesangschören an. Darin führen Anti-Flag den cleaneren Sound von Vorgänger "20/20 Vision" fort und beschwören Zusammenhalt im Angesicht von Kriegen sowie Weltuntergangsszenarien: "There's a headline telling you that this is the end/ There's no conversation, it's still us versus them/ And I get so sick at the sight, it keeps me up at night", singt Frontmann Justin Sane etwa, bevor er im Refrain zum Mitsingen animiert: "We're in the fight of our lives/ Crossing over the lines/ We'll never run, never hide."

Stimmgewaltige Unterstützung dazu bekommt Sane in der zweiten Songhälfte von Polti-Punk-Kollege Tim McIlrath von Rise Against. Auf Anti-Flags 13tem Studialbum bleibt es jedoch nicht bei Gastauftritten von McIlrath und Baker. Neben den beiden und Shane Told (Silverstein), der auf der Leadsingle mitwirkte, wird es unter anderem auch Beiträge von Campino (Die Toten Hosen) oder Jesse Leach (Killswitch Engage) geben.

"Wir befinden uns wirklich im Kampf unseres Lebens", schreibt die Band zum Song. "Es ist an der Zeit, aufzustehen und sich zu zeigen. Wir befinden uns an einem historischen Wendepunkt in der menschlichen Zivilisation, an dem wir uns in Richtung Frieden, Empathie, Optimismus, Gerechtigkeit und Menschenrechte für alle bewegen können, oder wir können uns in Richtung dieser unheilvollen Flut bewegen, die bereits so viel Ungleichheit, Schmerz und Tod gebracht hat." Damit meint die Band im Pressetext den "wachsenden internationalen neofaschistischen Kreuzzug", der sich auf der ganzen Welt ausbreitet und entschlossen ist, "Rassismus, Sexismus, Homophobie, Transphobie und jeder anderen Art von Bigotterie" zu verbreiten. Als konkretes Beispiel nennen Anti-Flag den oberste US-Gerichtshof, der das Recht auf Abtreibung kürzlich entscheidend einschränkte.

"The Lies They Tell Our Children" erscheint am 6. Januar 2023 über Spinefarm und kann über den Bandshop vorbestellt werden. In diesem Jahr stehen für Anti-Flag außerdem noch drei Österreich-Termine im August an, weitere Europa-Daten zum neuen Album gab die Band noch nicht bekannt.

Video: Anti-Flag - "The Fight Of Our Lives"

Stream: Anti-Flag - "The Fight Of Our Lives"

Live: Anti-Flag

16.08. Steyr - Röda
17.08. Dornbirn - Conrad Sohm
19.08. Schorndorf - Club Manufaktur

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.