Zur mobilen Seite wechseln
05.07.2022 | 17:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Alexisonfire, Stereolab, Nick Zinner u.a.)

News 32665

Foto: Vanessa Heins

Neuigkeiten von Alexisonfire, Stereolab, Nick Zinner, Murder By Death, Vennart, Rocky Votolato, Lauran Hibberd, The Lord und Killer Mike.

+++ Alexisonfire haben eine Maida-Vale-Session aufgenommen. Für seine Radiosendung "Rock Show" bittet der BBC-Moderator Daniel P. Carter regelmäßig musikalische Gäste ins berühmte Londoner Studio. Alexisonfire, die kürzlich mit "Otherness" ihr erstes Album seit 13 Jahren veröffentlichten, spielten die Songs "The Northern", "Old Crows/Young Cardinals", "Pulmonary Archery" und "Sweet Dreams Of Otherness". Nachhören kann man die Session auf der Webseite der BBC. Die erste Hälfte beginnt bei der Marke 43:29, die zweite bei 1:20:44. Die Episode wird noch bis zum 2. August online stehen. Wer Alexisonfire nicht nur im Radio hören, sondern auch live sehen will, hat hierzulande im Herbst viermal die Gelegenheit dazu. Tickets für die von VISIONS präsentierten Shows sind bei Eventim erhältlich.

VISIONS empfiehlt:
Alexisonfire + Boston Manor

26.10. Berlin - Columbiahalle
27.10. München - Tonhalle
29.10. Hamburg - Zeltphilharmonie
31.10. Köln - Palladium

+++ Apropos Tour: Stereolab haben im Zuge des kommenden fünften Teils ihrer Compilation-Reihe "Switched On" neben Shows in den USA auch einige in Großbritannien und Europa angekündigt. In Deutschland wird die Avant-Pop-Band um Tim Gane und Lætitia Sadier im November vorbeischauen. Tickets für die Shows gibt es unter anderem bei Eventim. "Pulse Of The Early Brain", so der Titel des fünften "Switched On"-Eintrags, erscheint am 2. September. Von einem regulären Nachfolger für das bis dato letzte Stereolab-Album "Not Music" von 2010 ist bislang keine Rede.

Live: Stereolab

14.11. München - Freiheitshalle
15.11. Leipzig - UT Connewitz
17.11. Berlin - Huxley's Neue Welt
18.11. Hamburg - Uebel & Gefährlich
19.11. Düsseldorf - Zakk

+++ Nick Zinner hat sein Solodebüt veröffentlicht. "41 Strings" ist ein "Songzyklus für Streichorchester, E-Gitarren und eine erweiterte Rhythmussektion", so der Infotext auf dem Bandcamp-Profil des Yeah Yeah Yeahs-Gitarristen. Die vier nach den Jahreszeiten benannten Stücke von "41 Strings" gehen zurück auf 2011, als Zinner sie erstmals anlässlich des 41. Earth Day aufführte. Nominell eine LP, angesichts der Länge von rund 24 Minuten eindeutig eine EP, kann man die "41 Strings"-Twelve-Inch bei Bandcamp in transparentem Orange und klassischem Schwarz bestellen. Mehr von Zinner gibt es am 30. September, dann erscheint mit "Cool It Down" das erste Album der Yeah Yeah Yeahs seit 2013.

Stream: Nick Zinner - "41 Strings"

+++ Auch die alten VISIONS-Lieblinge Murder By Death haben ein neues Album in der Hinterhand. Per Crowdfunding finanziert, erscheint "Spell/Bound" am 29. Juli. Hören kann man daraus die Songs "Never Be" und "Everything Must Rest", die wie gewohnt Whiskey-getränkten Indie-Americana mit Cello bieten. Vorbestellen kann man "Spell/Bound" über den bandeigenen Shop auf CD und in der bereits dritten Vinyl-Pressung in der Farbvariante "Orange Crush".

Stream: Murder By Death - "Never Be"

Stream: Murder By Death - "Everything Must Rest"

+++ Kein Album, dafür eine EP, hat Mike Vennart vergangenen Freitag veröffentlicht. Die fünf Stücke auf "Backseat Hards" entstanden, als Vennart als Livegitarrist von Biffy Clyro auf US-Tour war. Nur mit einer Gitarre und seiner Stimme bewaffnet, nahm der ehemalige Oceansize-Frontmann während langer Überlandfahrten und an freien Tagen im Tourbus auf. Das Ergebnis sind mal kontemplative ("The Blue Hole"), mal unheimliche Fingerpickings ("Car Museum"), im 13-minütigen Closer "Grand Canyon" badet Vennart dann in Ambient. "Backseat Hards" ist derzeit nur digital erhältlich, von einer physischen Ausgabe ist noch nichts bekannt. Zuletzt hatte Vennart vergangenen Mai über sein Patreon-Profil mitgeteilt, dass er auch sein nächstes Album "nur mit Gitarren (wenngleich sehr lauten) und Gesang" realisieren werde. "Es ist meine Version eines Drone-Albums." Vennarts aktuelle Solo-LP "In The Dead, Dead Wood" war Ende 2020 erschienen.

EP-Stream: Vennart - "Backseat Hards"

+++ Rocky Votolato hat die Single "Evergreen" veröffentlicht. Die stammt vom kommenden Album "Wild Roots", dem ersten seit "Hospital Handshakes" von 2015, und klingt noch feinfühliger und reduzierter als man den US-Singer/Songwriter sowieso schon kennt. "Wild Roots" erscheint in Europa am 9. September über Thirty Something Records. Es kann beim Label vorbestellt werden.

Stream: Rocky Votolato - "Evergreen"

Cover und Tracklist: Rocky Votolato - "Wild Roots"

01. "Evergreen"
02. "23 Stiches"
03. "Glory"
04. "There Is A Light"
05. "x1998x"
06. "Becoming Human"
07. "Breakwater"
08. "Little Black Diamon"
09. "Archangels Of Tornados"
10. "The Great Pontificator"
11. "The Wildest Horses"
12. "Little Lupine"
13. "Bella Rose"
14. "Southpaw"
15. "Texas Scorpio"

+++ Lauren Hibberd hat ihr Debütalbum angekündigt. "Garageband Superstar", das am 19. August über Virgin erscheint, folgt der letztjährigen EP "Goober", auf der die Songwriterin von der Isle Of Wight ihren quirligen Indie-Pop zwischen Weezer-Riffs und Wet Leg-Charme erstmals vorstellte. Von "Garageband Superstar" kann man bereits zwei Songs hören. In "Still Running (5K)" gastiert DJ Lethal von Limp Bizkit und House Of Pain, während es von "I'm Insecure" sowohl eine reguläre als auch eine akustische Version gibt.

Stream: Lauran Hibberd feat. DJ Lethal - "Still Running (5K)"

Video: Lauran Hibberd - "I'm Insecure"

Stream: Lauran Hibberd - "I'm Insecure (Acoustic)"

Cover und Tracklist: Lauran Hibberd - "Garageband Superstar"

hibberdalbum

01. "Rollercoaster"
02. "Still Running (5K)"
03. "Step Mum"
04. "Average Joe"
05. "Hot Boys"
06. "That Was A Joke"
07. "Get Some"
08. "Garageband Superstar"
09. "Hole In The Head"
10. "I'm Insecure"
11. "Slimming Down"
12. "Last Song Ever"

+++ The Lord alias Greg Anderson (Sunn O))), Goatsnake, Engine Kid) hat erst vor wenigen Monaten sein Debütalbum "Forest Nocturne" in die Welt entlassen, da kündigt er bereits einen Nachfolger an. Auf "Devotional" kooperiert er mit der Sängerin und Violinistin Petra Haden, die Fans unter anderem durch ihre Beiträge für das zweite Sunn-O)))-Album "ØØ Void" (2000) bekannt sein dürfte. Vorab streamen Anderson und Haden das Titelstück von "Devotional", in dem Hadens wortloser Gesang im Vordergrund steht. Das Album selbst erscheint am 23. September bei Southern Lord.

Stream: The Lord + Petra Haden - "Devotional"

+++ Killer Mike hat am US-Unabhängigkeitstag den Song "Run" nebst Videoclip online gestellt. "Run" ist das erste Solomaterial der einen Hälfte des HipHop-Duos Run The Jewels seit "R.A.P. Music" (2012). In einer Strophe gastiert der derzeit inhaftierte Rapper Young Thug, das Intro des Videos spricht der Comedian Dave Chapelle. Zu sehen sind Schlachtfeld-Szenen in Zeitlupe, eine Flagge fordert "Free Thug, protect Black art, free Gunna". Letztgenannter Rapper sitzt ebenfalls ein. Ob "Run" einem neuen Soloalbum vorausgeht, hat Killer Mike nicht verraten. Zuletzt verriet er immerhin, dass Run The Jewels an ihrem fünften Album arbeiten.

Video: Killer Mike ft. Dave Chapelle & Young Thug - "Run"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.