Zur mobilen Seite wechseln
05.05.2022 | 18:15 0 Autor: Sarah-Jane Albrecht / Selina Seibt RSS Feed

Newsflash (Rammstein, Eyehategod, Death Cab For Cutie u.a.)

News 32520

Foto: Bryan Adams

Neuigkeiten von Rammstein, Eyehategod, Death Cab For Cutie, Cult Of Luna, Jamie T, Exit Festival, Michael Stipe, Paul Weller, The Lemonheads und Wucan.

+++ Rammstein sind Ziel eines Cyberangriffs geworden. Laut einem Bericht des Guardian gehört die Band zu den politischen Zielen einer russischen "Trollfabrik", die in einem koordinierten digitalen Angriff kriegsbefürwortende Desinformationen in den sozialen Medien verbreitet. Betroffen sind wohl auch der britische Premierminister Boris Johnson, Bundeskanzler Olaf Scholz, der EU-Außenpolitikchef Josep Borrell sowie weitere Musiker:innen wie Daft Punk. Unabhängig davon hatten zahlreiche Medien gestern voreilig berichtet, dass Rammstein 2023 auf Tour gehen. Der Veranstalter stellte klar: "Seit einigen Tagen kursieren Rammstein-Konzertdaten für 2023, an denen die Band angeblich ihre Europatournee zum neuen Album spielen wird. Als europäischer Tourpromoter stellen wir hiermit klar, dass diese Angaben Falschinformationen sind und weder von uns noch von Rammstein verschickt wurden. Wir bitten Alle, diese falschen Termine nicht weiter zu verbreiten. Eins ist sicher: Die Rammstein-Europa-Tournee 2022 startet nächste Woche in Prag und wir freuen uns sehr darauf!" Die Shows sind allerdings schon seit langem ausverkauft. Vergangene Woche hatte die Band ihr neues Album "Zeit" veröffentlichte.

Live: Rammstein

20.05. Leipzig - Red Bull Arena | ausverkauft
21.05. Leipzig - Red Bull Arena | ausverkauft
25.05. Klagenfurt - Wörthersee Stadion | ausverkauft
26.05. Klagenfurt - Wörthersee Stadion | ausverkauft
31.05. Zürich - Stadion Letzigrund | ausverkauft
04.06. Berlin - Olympiastadion | ausverkauft
05.06. Berlin - Olympiastadion | ausverkauft
10.06. Stuttgart - Cannstatter Wasen | ausverkauft
11.06. Stuttgart - Cannstatter Wasen | ausverkauft
14.06. Hamburg - Volksparkstadion | ausverkauft
15.06. Hamburg - Volksparkstadion | ausverkauft
18.06. Düsseldorf - Merkur Spiel-Arena | ausverkauft
19.06. Düsseldorf - Merkur Spiel-Arena | ausverkauft

+++ Eyehategod haben ein Musikvideo zu "Every Thing, Every Day" geteilt. Der düstere Sludge-Song hat nun ein ebenso düsteres und monochromes Video erhalten, in dem man einen Tierpräparator in vielen kurzen Szenen bei der Arbeit sehen kann. Das Video entwarf Chariot von Black Moth, der unter anderem auch für Marissa Nadlers Musikvideo zu "Quicksilver Daydreams Of Maria" verantwortlich war. "Every Thing, Every Day" ist Teil des Albums "A History Of Nomadic Behavior", das im vergangenen Jahr erschienen war. Zusätzlich haben Eyehategod ihre Europa-Tour im Sommer angekündigt, bei der die Band auch einige Clubs in Deutschland bespielen wird. Für ein paar der Auftritte können Tickets bereits bei Eventim erworben werden.

Video: Eyehategod - "Every Thing, Every Day"

Instagram-Post: Tourankündigung von Eyehategod

Live: Eyehategod

28.06. Zürich - Dynamo (Werk 21)
29.06. Frankfurt/Main - Das Bett
30.06. Hamburg - Logo
01.07. Flensburg - Roxy 04.07. Berlin - Lido
05.07. Kassel - Goldgrube
08.07. Chemnitz - AJZ
09.07. Köln - MTC
10.07. Osnabrück - Bastard Club
27.07. München - Backstage (Werk)
09.08. Hannover - Kulturzentrum Faust
10.08. Dortmund - Junkyard

+++ Death Cab For Cutie haben neue Musik aufgenommen. Auf Instagram veröffentlichten die US-Indierocker ein Bild aus dem Studio mit dem Text "Neues Album fertig. Neue Musik am 11. Mai." Demnach werden sie in der kommenden Woche wahrscheinlich eine neue Single veröffentlichen. Ihr aktuelles Studioalbum "Thank You For Today" war 2018 erschienen. Im vergangenen Jahr veröffentlichten Death Cab For Cutie die EP "The Georgia E.P." mit fünf Coversongs verschiedener Künstler:innen. Im Februar coverten sie dann noch den Song "Waiting For The Sunrise" von Yoko Ono.

Instagram-Post: Death Cab For Cutie teasen neue Musik an

+++ Die schwedischen Post-Metal-Veteranen Cult Of Luna haben ein Videospiel zu ihrem Track "Cold Burn" veröffentlicht. Dieses dient als interaktives Musikvideo und kann kostenlos via Steam heruntergeladen werden. Im Spiel muss man ein verlorenes Licht durch verschiedene düstere Landschaften bis nach Hause führen, während der Doom-Track das Ganze angemessen untermalt. Das Spiel wurde von der schwedischen Kreativagentur North Kingdom entwickelt. Durch Kontakt mit der Band entstand dann die Idee dieses interaktiven Musikvideos. "Seit wir Linus Johansson von North Kingdom kennen - seit dem Video 'Leave Me Here' aus dem Jahr 2004 - hat er immer versucht, die Interaktivität voranzutreiben und die Grenze zwischen Künstler und Kunst zu verwischen. Daher war es für uns keine Überraschung, als er vorschlug, aus dem 'Cold Burn'-Video ein Videospiel zu machen", sagt Sänger/Gitarrist Johannes Persson. "Cold Burn" ist Teil des Albums "The Long Road North", das im Februar erschienen war. Zusammen mit Caspian und Holy Fawn spielen die Post-Metaler im Oktober einige Shows auf europäischen Bühnen. Tickets gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Cult Of Luna + Caspian + Holy Fawn

02.10. Esch/Alzette - Rockhal
03.10. Köln - Live Music Hall
04.10. Genf - Alhambra
15.10. Leipzig - Felsenkeller

+++ Indierocker Jamie T hat seine neue Single "The Old Style Raiders" vorgestellt. Der Track ist damit der erste Vorgeschmack seines kommenden Albums "The Theory Of Whatever", das er bereits mit einem kurzen Video angeteast hatte. Zur neuen Single sagt der Brite: "Es geht um den Kampf, etwas zu finden, das dir genug bedeutet, das du liebst. Der Kampf, das zu finden und sich weiter zu bemühen, um etwas zu finden, das man genug liebt, um daran festzuhalten." Am 11. Mai wird Jamie T außerdem eine intime Show in London spielen. Diese wird sein erster Auftritt seit 2017 sein. Das aktuelle Studioalbum "Trick" war im Jahr 2016 erschienen.

Video: Jamie T - "The Old Style Raiders"

Stream: Jamie T - "The Old Style Raiders"

Cover & Tracklist: Jamie T - "The Theory Of Whatever"

01. "90s Cars"
02. "The Old Style Raiders"
03. "British Hell"
04. "The Terror Of Lambeth Love"
05. "Keying Lamborghinis"
06. "St. George Wharf Tower"
07. "A Million & One New Ways To Die"
08. "Thank You"
09. "Between The Rocks"
10. "Sabre Tooth"
11. "Talk Is Cheap"
12. "Old Republican"
13. "50,000 Unmarked Bullets"

+++ Das serbische Exit Festival hat die restlichen Acts für die diesjährige Ausgabe bekannt gegeben. Während Nick Cave & The Bad Seeds, Bury Tomorrow, Napalm Death, Blind Channel bereits bestätigt sind, wurden elf neue Bands hinzugefügt. Ganz vorne steht die schottische Punkband The Exploited, die mit den anderen Künster:innen auf der Explosive Stage auftreten wird. Ihnen folgen Bands wie Crown Court, Lamori, Bohemyst, Smrt Razuma, Šank, Vox Populi, Chain Cult, Hexis und War Engine. Stattfinden wir das Festival in diesem Sommer vom 7. bis zum 10. Juli im serbischen Novi Sad. Weitere Informationen und Tickets für das Exit Festival gibt es über die Website.

Instagram-Post: Das Exit Festival kündigt weitere Bands an

+++ Der ehemalige R.E.M.-Sänger Michael Stipe hat Updates zu seinem Soloalbum verkündet und einen neuen Song veröffentlicht. "Future, If Future" heißt das Stück, das von dem britischen Produzenten Brian Eno mitproduziert wurde. Stipe veröffentlichte den Song als Spendenaktion für die Umweltschutzorganisation EarthPercent. Mit Rick Rubin sprach er während des Broken Record-Podcast über sein Soloalbum und seiner Rückkehr zur Musik. Dabei teilte er mit, dass er unter anderem mit der Sängerin und Geigerin Gaelynn Lea zusammenarbeite, die mit seiner Stimme gut verschmelzen würde. Ein offizielles Veröffentlichungsdatum gibt es bisher nicht, da er selbstständig arbeite: "Ich kann machen, was ich will. Es gibt nichts, was mich dazu zwingt, die Entscheidungen zu treffen, die ich treffe, außer dem Wunsch, Dinge zu schaffen, die schön sind und die Menschen auf irgendeine Weise inspirieren."

Single: Michael Stipe – "Future, If Future"

Stream: Broken Record Podcast mit Michael Stipe

+++ Der ehemalige The-Jam-Frontmann Paul Weller und Suggs von Madness haben die neue Single "Ohh Do U Fink U R" und ein animiertes Musikvideo veröffentlicht. Laut einem Pressetext wurde der Song vom R&B der 60er Jahre inspiriert und handelt von dem britischen Gesamtschulsystem der 70er Jahre. Damit gilt er als eine Anlehnung an die Kindheit der beiden Künstler. Dabei erinnert Suggs sich an folgende Geschichte aus seiner Schulzeit: "'Ooh Do U Fink U R' war ein Satz, den ich öfter hörte, als mir lieb war, und er fasst meine Schulzeit zusammen - ständig wurde mir gesagt, ich solle meinen Platz kennen. [...] Ich wurde nicht ermutigt, aber ich gab trotzdem nie nach und gab nie auf." Eine limitierte Seven-Inch-Vinyl-Edition der gemeinsamen Single wird am 17. Juni erscheinen, ist allerdings bereits ausverkauft.

Video: Paul Weller und Suggs – "Ohh Do U Fink U R"

+++ The Lemonheads haben eine Europatournee angekündigt. Die Auftritte finden passend zum 30-jährigen Jubiläum der Erfolgsplatte "It's A Shame About Ray" statt, mit der die Alternative-Rocker 1992 ihren Durchbruch feierten. Spätestens mit ihrer Coverversion von Simon & Garfunkels Welthit "Mrs. Robinson" erreichten sie ein breites Publikum. Zuletzt war im März eine limitierte Neuauflage des Albums erschienen. Unter anderem enthält die Ausgabe eine bisher unveröffentlichte Version von "My Drug Buddy" mit Juliana Hatfield, der damaligen Partnerin des Lemonheads-Sängers Evan Dando. In diesem Monat könnt ihr die Band live sehen, Tickets gibt es bei Eventim.

Instagram-Post: The Lemonheads kündigen ihre Europatournee an

Live: The Lemonheads

09.05. München - Hansa 39
13.05. Mannheim - Alte Fauerwache
17.05. Bochum – Zeche

+++ Di Dresdner Heavy-Rocker Wucan haben die Single "Don't Break The Oath" präsentiert. Im dazugehörigen Video sind kämpfende Wrestler und die Band beim Performen des Songs zu sehen. Der Track ist der zweite Vorgeschmack auf das kommende Album "Heretic Tongues", das am 20. Mai via Sonic Attack/SPV erscheint. Zuvor hatte die Band bereits den Song "Far And Beyond" veröffentlicht. Wucan gehen dieses Jahr auch auf Tour und spielen einige Konzerte in Deutschland, Tickets bekommt ihr bei Eventim.

Video: Wucan - "Don't Break The Oath"

Stream: Wucan - "Don't Break The Oath"

Cover & Tracklist: Wucan - "Heretic Tongues"

01. "Kill the King"
02. "Don't break the Oath"
03. "Fette Deutsche"
04. "Far and Beyond"
05. "Far and beyond (until we meet again)"
06. "Zwischen Liebe und Zorn"
07. "Physical Boundaries"

Live: Wucan

06.05. Oldenburg - Cadillac
07.05. Hamburg - Logo
25.05. Dresden - Chemiefabrik
27.05. Paderborn - Wohlsein
03.06. Nürnberg - MUZ Club
04.06. Wetzlar - Franzis
10.06. Twistringen - Ziegelei Open Air
11.06. Frankfurt am Main - Nachtleben
15.07. Halle (Saale) - Peißnitzhaus Open Air
22.07. Marburg - KFZ
29.07. München - Backstage
31.07. Kassel - Goldgrube
12.08. Weinheim - Cafe Central
13.08. Altenkirchen - Hoflärm Festival
10.09. Bochum - Die Trompete

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.