Zur mobilen Seite wechseln
04.05.2022 | 17:00 0 Autor: Sarah-Jane Albrecht / Selina Seibt RSS Feed

Newsflash (Linkin Park, Arcade Fire, Musikwelt gegen den Supreme Court u.a.)

News 32519

Foto: James Minchin

Neuigkeiten von Linkin Park, Arcade Fire, Musikwelt gegen den Supreme Court, The Flaming Lips und Nell, Joyce Manor, Guided By Voices, Porridge Radio und The Bobby Lees.

+++ Linkin Park haben ihren Fans mehr Kommunikation von ihrer Seite aus versprochen. Seit dem Frontmann Chester Bennington im Juli 2017 verstorben ist, wurde es ruhig um die Band. Am gestrigen Abend teilten sie über ihre Social-Media-Kanäle ein Statement, indem sie die Wichtigkeit der Fanbase hervorhoben: "Zwei Jahrzehnte und unsere Community inspiriert uns weiterhin. Eure Leidenschaft und Hingabe ist das Lebenselixier dessen, was wir gemeinsam mit euch aufgebaut haben. Und das bleibt nicht unbemerkt. Wir dachten, es wäre an der Zeit, etwas regelmäßiger mit euch zu teilen. Ab diesem Monat werden wir (digitalen) Stift auf (digitales) Papier legen, um Neuigkeiten von der Band zu teilen - kleine Schnappschüsse unserer täglichen Missgeschicke, jeden Monat von uns." Konkrete Pläne für ein neues Projekt, neuer Musik oder einer Tournee gibt es vorerst nicht. Bereits im letzten Monat informierte Co-Frontmann Mike Shinoda die Fans, dass der Rest der Band immer mal wieder miteinander sprechen würde. Im Gegenzug hat Bennigtons erste Band Grey Daze zuletzt die erste Episode ihrer Dokumentationsreihe über ihren ehemaligen Sänger veröffentlicht.

Instagram-Post: Linkin Park teilen ein Statement

+++ Win Butler hat ein Statement zum Austritt seines Bruders aus Arcade Fire gegeben. Will Butler verließ im März die Band und begründete seine Entscheidung damit, dass er und die Band sich verändert haben. Win äußerte Verständnis für diesen Schritt in einem Interview mit Zane Lowe: "Er hat drei kleine Kinder, und [Bandmitglied und Ehefrau von Win] Regine [Chassagne] und ich sind in der Lage, unser Kind mit auf Tour zu nehmen. Aber ich glaube, wenn ich nicht wäre, gäbe es viel wichtigere Dinge als Musik, also ich meine... mein Bruder hat seinen eigenen Weg. Er hat sich ein Jahr Auszeit genommen, um wieder zur Uni zu gehen, und er hat die ganze Zeit sein eigenes Ding gemacht. Ich glaube, dass er sich auch für andere Dinge als Musik interessiert." Arcade Fire veröffentlichen am 6. Mai ihr Album "We". Darauf sind unter anderem auch die Singles "The Lightning I + II" und "Unconditional I (Lookout Kid)" enthalten.

Video: Win Butler im Interview mit Zane Lowe

+++ Die Musikwelt hat auf die Debatte um das US-Abtreibungsrecht reagiert. Am 2. Mai wurde ein Entwurf einer Urteilsbegründung des Supreme Courts geleakt, in dem das liberale Abtreibungsrecht des Landes gekippt werden soll. Der Entwurf ist zwar nicht die finale Entscheidung, sollte dieser jedoch tatsächlich das betroffene Grundsatzurteil "Roe v. Wade" von 1973 rückgängig machen, würde eine Abtreibung in den USA nicht mehr auf Bundesrecht geschützt werden. Jeder Bundesstaat könnte dann selbst über Einschränkungen oder ein Verbot entscheiden. Viele Künstler:innen reagieren nun mit Protest. The Regrettes teilten beispielsweise ein Statement, in dem es heißt: "Die Tatsache, dass wir wieder einmal unsere Körper gegen eine mehrheitlich männliche Abstimmung verteidigen müssen, ist frustrierend und herzzerreißend." Auch Phoebe Bridgers erzählt von ihrer eigenen Erfahrung und teilt eine Liste von Abtreibungsfonds, an die man spenden kann. Questlove richtete auf Instagram auch einen Appell an die Männer: "Männer, wir alle müssen uns hinter dieser Sache versammeln" und listete mehrere Kundgebungen auf. Weitere Reaktionen kommen unter anderem von Garbage, Cher oder auch Dee Snider. Schon länger setzen sich beispielsweise auch Lucy Dacus und Kim Gordon für das Abtreibungsrecht ein. Dacus spendete Einnahmen ihre Texas-Tour und Gordon die Erlöse ihres Songs "Grass Jeans" an Abtreibungsfonds.

Tweet: The Regrettes

Tweet: Phoebe Bridgers

Instagram-Post: Questlove

Instagram-Post: Garbage

Tweet: Cher

Tweet: Dee Snider

+++ The Flaming Lips und Nell haben ein Musikvideo zu "The Weeping Song" geteilt. Dieser erschien bereits auf dem Album "Where The Viaduct Looms" (2021). Darauf haben sich The Flaming Lips mit der 14-jährigen Singer/Songwriterin zusammengetan, um verschiedene Songs von Nick Cave zu covern. Das nun erschienene Musikvideo wurde in Nells Heimatstadt Fernie, British Columbia gedreht. Darin ist sie beim Wandern durch eine verschneite Landschaft zu sehen, während sie eine schwierige Vater-Sohn-Beziehung beobachtet. Im Januar trat das Kollektiv bereits in Stephen Colberts "Late Night Show" auf.

Video: Nell and The Flaming Lips - "The Weeping Song"

+++ Joyce Manor haben die Single "Don't Try" veröffentlicht. Sie ist der zweite Vorgeschmack des kommenden Albums "40 Oz. To Fresno". Der kurze Pop-Punk-Song folgt auf die erste Single "Gotta Let It Go". Das Nachfolgealbum von "Million Dollars To Kill Me" (2018) erscheint am 10. Juni über Epitaph. Joyce Manor gehen im Oktober außerdem mit The Menzingers auf Europa-Tournee. Tickets dafür gibt es unter anderem auf der Band-Webseite.

Video: Joyce Manor - "Don't Try"

Stream: Joyce Manor - "Don't Try"

VISIONS empfiehlt:
The Menzingers + Joyce Manor + Sincere Engineer

12.10. Münster - Sputnikhalle
13.10. Hamburg - Markthalle
14.10. Berlin - SO 36
15.10. Wels - Alter Schlachthof
17.10. Solothurn - Kulturfabrik Kofmehl
19.10. Köln - Gloria
20.10. Köln - Gloria
21.10. Wiesbaden - Schlachthof
22.10. Stuttgart - Im Wizemann
23.10. München - Backstage

+++ Guided By Voices haben ein neuen Album angekündigt. Das 36. Studioalbum der Indierock wird "Tremblers And Goggles By Rank" heißen und am 1. Juli über das Label Rockathon von Frontmann Robert Pollard erscheinen. Dazu teilten sie die Single "Unproductive Funk". Für das dazugehörige Video gibt es eine Flugzeug-Themencollage, die eine Hommage an das U.S. Air Force Museum aus seiner Heimatstadt Dayton, Ohio sein soll. Das Album wird ebenfalls die bereits ausgekoppelte Single "Alex Bell" enthalten – sie ist zumindest namentlich eine Hommage an den verstorbenen Frontmann von Big Star.

Video: Guided By Voices - "Unproductive Funk"

Cover & Tracklist: Guided By Voices - "Tremblers And Goggles By Rank"


01. "Lizard on the Red Brick Wall”
02. "Alex Bell"
03. "Unproductive Funk"
04. "Roosevelt’s Marching Band"
05. "Goggles by Rank"
06. "Cartoon Fashion (Bongo Lake)"
07. "Boomerang"
08. "Focus on the Flock"
09. "Puzzle Two"
10. "Who Wants to Go Hunting"

+++ Porridge Radio veröffentlichen die Single "End Of Last Year" aus ihrem kommenden Album. Neben den bereits veröffentlichten Tracks "The Rip" und "Back to the Radio" folgt nun der von Synthies und Percussions geprägte Titeltrack. Sie stammen allesamt vom "Waterslide, Diving Board, Ladder To The Sky", das am 20. Mai bei Secretly Canadian veröffentlicht wird. Den inhaltlichen Hintergrund beschreibt die Sängerin Dana Margolin wie folgt: "'End Of Last Year' ist ein Liebeslied für meine Bandkollegen und für mich selbst. Es geht darum, dass ich meiner Intuition nicht vertraue, dass ich meinem Körper nicht zutraue, sich selbst zu heilen, dass ich den Menschen, die mir am nächsten stehen, nicht vertraue, aber es ist auch eine Ode an all diese Menschen und an die schwierige platonische Liebe. Es entstand in einer besonders schmerzhaften Zeit des Kommunikationsabbruchs und des hohen Drucks, die sehr wehtat, aber in Versöhnung und Verständnis endete." Außerdem werden sie im Zuge ihrer großen Tour im Winter das neue Album auf die Bühnen im deutschsprachigen Raum bringen. Tickets sind hier erhältlich.

Video: Porridge Radio –"End Of Last Year"

Cover & Tracklist: Porridge Radio - "Waterslide, Diving Board, Ladder To The Sky "


01. "Back To The Radio"
02. "Trying"
03. "Birthday Party"
04. "End Of Last Year"
05. "Rotten"
06. "U Can Be Happy If U Want To"
07. "Flowers"
08. "Jealousy"
09. "I Hope She’s OK 2"
10. "Splintered"
11. "The Rip"
12. "Waterslide, Diving Board, Ladder To The Sky"

Live: Porridge

13.11.2022 - Club Volta - Köln
08.12.2022 - Feierwerk - München
12.12.2022 - Festsaal Kreuzberg - Berlin
16.12.2022 - Hafenklang - Hamburg

+++ The Bobby Lees haben den neuen Track "Dig Your Hips" veröffentlicht und eine ihre EP "Hollywood Junkyard" angekündigt. Sie erscheint am 17. Juni via Ipecac. Den Inhalt der Single beschreibt Sänger Sam Quartin wie folgt: "Dieser Song handelt von einer psychotischen Episode, die ich während einer Party in der Wüste hatte, und dem Gefühl, sein Leben in Brand zu setzen und mit jemandem, den man kaum kennt, davonzulaufen." Schlagzeuger Macky Bowman betrachtet den künstlerischen Aspekt etwas intensiver: "Dieser Song handelt genau von dem, wonach er klingt. Bei den meisten Dingen, vor allem aber in der Kunst, gibt es so etwas wie Objektivität nicht, was ziemlich ironisch ist, wenn man bedenkt, dass Objekte als ein ziemlich allgegenwärtiges Medium für künstlerischen Ausdruck angesehen werden. Wie dem auch sei, die Art und Weise, wie wir uns zu einem Objekt verhalten, hat überraschenderweise viel mit unserer eigenen räumlichen und konzeptionellen Beziehung zu ihm zu tun." Noch während die Garagepunks auf Tour waren, wurde das dazugehörige Musikvideo in einer verlassenen Fabrik aufgenommen.

Video: The Bobby Lees - "Dig Your Hips"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.