Zur mobilen Seite wechseln
28.04.2022 | 17:30 0 Autor: Sarah-Jane Albrecht / Selina Seibt RSS Feed

Newsflash (Coheed And Cambria, Jamie T, Mission Ready u.a.)

News 32502

Foto: Alexandra Gavillet

Neuigkeiten von Coheed And Cambria, Jamie T, Mission Ready, Final Light, TV Priest, Tallinn Music Week, Klaus Schulze, Cass McCombs und The Lazy Eyes.

+++ Coheed And Cambria haben eine Akustik-Version von "The Liar's Club" veröffentlicht. Sänger und Gitarrist, Claudio Sanchez sagte über den Song: "Es macht mir Spaß, Songs, die ich geschrieben habe, neu zu interpretieren... 'The Liar's Club' fühlte sich wie ein perfekter Kandidat für eine Bearbeitung an." Erst vor zwei Monaten hat die Prog-Band das gruselige SciFi-Animationsvideo zur Original-Version des Songs geteilt. Diese wird auf dem kommenden Album "Vaxis II: A Window Of The Waking Mind" zu finden sein, welches am 27. Mai über Roadrunner veröffentlicht wird. Passend dazu haben Coheed And Cambria ein eigens entworfenes Videospiel veröffentlicht, das im Internet-Browser gespielt werden kann - der Spieler kann dabei in die Rollen der dort vorkommende Charakter schlüpfen, die ihr Kind namens Vaxis retten wollen und gefährlichen Feinden ausweichen müssen.

Video: Coheed And Cambria - "The Liar's Club"

+++ Jamie T hat Details zu seinem fünften Studioalbum bekanntgegeben. In einem Teaser, den der Londoner Indierocker auf seinen Social-Media-Kanälen teilte, wird auch endlich der Titel verraten. "The Theory Of Whatever" soll am 29. Juli erscheinen. Bereits im Januar hat Produzent Jag Jago auf Twitter geschrieben, dass das Album fertig sei. Kurz darauf löschte er jedoch den Tweet. Ein Cover oder eine Tracklist wurden noch nicht veröffentlicht, jedoch einige Songtitel: "90s Cars", "Keyring Lamborghinis" und der Titeltrack werden mit kurzen Ausschnitten angeteast. "The Theory Of Whatever" folgt auf das 2016 erschienene Album "Trick".

Tweet: Jamie T - "The Theory Of Whatever" Teaser

+++ Das Mission Ready Festival wurde für dieses Jahr abgesagt Die Veranstalter:innen mussten den Festivalgängern erneut eine Absage erteilen. Über ihre Social-Media-Accounts verkündeten sie folgendes: "Wir hatten und haben von Beginn an den Anspruch euch in jeglicher Hinsicht ein zu 100% bestmöglich organisiertes Festival bieten zu wollen - was wir dieses Jahr so einfach nicht hinbekommen hätten. Warum? Uns fehlt aufgrund der nun seit über zwei Jahre andauernden Pandemie einfach die Manpower, sprich Leute vor Ort, die mit uns das Festival professionell über die Bühne bringen. Zweitens ist da immer noch die Unsicherheit bzgl. Corona und die überall extrem steigenden Produktionskosten - long story short - wir haben es uns nicht leicht gemacht, aber sind uns einig, dass es besser ist, noch ein Jahr zu warten, bis sich die Lage weiter entspannt hat." Die bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit für nächstes Jahr - weitere Informationen findet ihr auf der Website. Ein neuer Termin wurde bereits gefunden: im nächsten Jahr wird es am 1. Juli am Flugplatz Giebelstadt bei Würzburg stattfinden.

Instagram-Post: Mission Ready Festival verkünden ihre diesjährige Absage

+++ Final Light haben ihre Debütsingle "In The Void" geteilt. Das Duo bestehend aus Cult Of Luna-Gitarrist/Sänger Johannes Persson und Industrial-Synthwave-Künstler Perturbator will am 24. Juni außerdem das nach der Band benannte Debütalbum über Red Creek veröffentlichen. Dieses kann bereits vorbestellt werden. Über das Album sagt Persson: "Es gab so viel, worüber ich so verdammt angepisst war. Einige meiner Freunde hatten mit einer giftigen Person zu tun: einer narzisstischen, verrückten Person. Ich lief voller Wut und Hass herum, und ich glaube, das kam in den Texten zum Ausdruck."

Video: Final Light - "In The Void"

Stream: Final Light - "In The Void"

Cover & Tracklist: Final Light - "Final Light"

01. "Nothing Will Bear Your Name"
02. "In the Void"
03. "It Came with the Water"
04. "Final Light"
05. "The Fall of a Giant"
06. "Ruin to Decay"

+++ TV Priest haben ihre neue Single "Limehouse Cut" geteilt. Sie ist der dritte Vorgeschmack ihres kommenden Albums "My Other People". Zuvor erschienen bereits die Singles "Bury Me In My Shoes" und "One Easy Thing". Über die neue Single sagt Sänger Charlie Drinkwater: "Es ist eine Art psycho-geografische Studie, ein bisschen Pathos angesichts meiner eigenen Sterblichkeit und Kleinheit in der großen Flut der Geschichte. Uns gefiel die Idee von etwas ziemlich Abstraktem, etwas, das sich auf die Landschaft bezieht, das sich hypnotisch, melancholisch, ein wenig unheimlich, aber auch sehr schön anfühlt." "My Other People" erscheint am 17. Juni über Sub Pop/Cargo.

Video: TV Priest - "Limehouse Cut"

Stream: TV Priest - "Limehouse Cut"

+++ Die Tallinn Music Week 2022 findet in diesem Jahr erstmals in zwei Städten statt. Das genreübergreifende Festival soll in Estland in verschiedenen Veranstaltungsorten in den Städten Tallinn und Narva insgesamt 175 Künstler:innen aus 28 Ländern zeigen. Das umfassende Programm für den 4. bis zum 8. Mai bietet vielen lokalen und internationalen Acts eine Plattform. Die verschiedenen Venues sind dabei häufig auf ein Genre spezialisiert. Alle Infos und das gesamte Programm gibt es auf der Festival-Webseite. Die Tallinn Music Week gibt es bereits seit 2009. Sie ist eine der renommiertesten Festivals für neue Musik und Stadtkultur und wird außerdem als Netzwerkveranstaltung für Europas Fachleute aus der Musik- und Kreativbranche genutzt.

Instagram-Post: Tallinn Music Week Teaser

Live: Tallinn Music Week

04.-06. Mai - Tallinn, Estland
07.-08. Mai - Narva, Estland

+++ Der deutsche Komponist Klaus Schulze ist verstorben. Der Pionier auf dem Gebiet der elektronischen Musik ist im Alter von 74 Jahren und nach einer langen Krankheit gestorben - laut Familie sei der Tod unerwartet eingetreten. "Seine Musik wird weiterleben, ebenso wie unsere Erinnerungen. Es gäbe noch so viel zu schreiben über ihn als Mensch und Künstler, aber er hätte jetzt wahrscheinlich gesagt: nuff said!" Die Verabschiedung wird im engsten Familienkreis stattfinden, so wie er es sich gewünscht hat. Sie wissen ja, wie er war: Seine Musik sei wichtig, nicht seine Person", heißt es im Statement der Familie. Im Laufe seiner Karriere veröffentlichte er mehr als 60 Soloalben und galt weithin als "Godfather Of Techno" und Wegbereiter der Berliner Schule. Seine Schöpfungen erreichten Künstler wie David Bowie, Brian Eno. Noch zu Beginn diesen Monats gab Schulze bekannt, dass sein anstehendes Album "Deus Arrakis" von der aktuellen Neuverfilmung von "Dune" inspiriert wurde. Erscheinen wird es posthum am 10. Juni - die Leadsingle "Osiris - Pt.1" wurde bereits veröffentlicht.

Video: "Klaus Schulze - "Osiris Pt#1"

+++ Cass McCombs hat die Single "Belong To Heaven" und ein dazupassendes Video geteilt. Dabei singt er über den Tod eines engen Freundes - unterstützt wird er dabei von den Sängerinnen The Chapin Sisters. In seinem Lyric-Video sind neben animierten Bildern auch farbenfrohe und psychedelischen Übergänge zu sehen. Eine Ankündigung für ein neues Album gibt es bisher noch nicht.

Video: Cass McCombs - "Belong To Heaven"

+++ The Lazy Eyes haben ein animiertes Musikvideo zu "Imaginary Girl" geteilt. Darin zu sehen ist ein gelbes Wesen, das auf der Suche nach seiner rosahaarigen Geliebten ist. Der Song ist auf dem Album "Songbook" am 22. April erschienen. Die Psych-Rocker kombinierten darauf Songs ihrer ersten EPs und neues Material. The Lazy Eyes sind bereits in unserer Newcomer-Rubrik zu finden.

Video: The Lazy Eyes - "Imaginary Girl""

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.